EN  |  FR  |  IT
Über Rapunzel   Rapunzel erleben

Rapunzel Betriebsbienen


Auf dem Rapunzel Firmengelände in Legau summt es. Fünf Betriebs-Bienenvölker werden von 15 Rapunzel Mitarbeitern in ihrer Freizeit extensiv betreut. Dabei gehen Faszination, abteilungsübergreifendes Teamwork, geselliges Beisammensein und nicht zuletzt das Engagement für den Lebensraum der Bienen Hand in Hand.

Lesen Sie mehr über unser Bienen-Projekt bei Mellifera: 

Artikel auf www.mellifera.de
Mehr über die Rapunzel Figurenbeute


Buntes Blühangebot für die Bienchen


[Juli 2017] Es blüht so bunt und wild! So schön ist derzeit die Blühwiese zwischen den Bienenkästen auf dem Rapunzel Gelände, wo alles summt und surrt. In einer Morgenaktion haben Andrea und Fabian vom Bienenteam die Wiese umgegraben und Melliferas wunderbare Blütenmischungen ausgebracht.
Die Saat geht auf!

Neues Bienenleben kehrt in der Regenbogenkiste ein


[Juni 2017] Juhu – es ist Schwarmzeit! Eine besondere Zeit für unser Bienenteam im Jahr. Bereits vier Schwärme gingen aus den Völkern in den vergangenen Tagen ab. Einen der Schwärme logierten wir nun in die „Villa Regenbogen“ ein. Diese Kiste war frei, weil das ursprüngliche Volk leider nicht über den Winter kam. Nun kehrt neues Bienen-Leben in der "Villa" ein. Let it bee!

Wer selbst unter die Imker gehen möchte und einen Schwarm sucht, wird auf der Schwarmbörse fündig.

zur Schwarmbörse
Zwei Rapunzel Mitarbeiterinnen pflanzen Pimpernuss-Sträucher.

Rapunzel Bienenteam kümmert sich auch um ein blühendes Firmengelände


[Juni 2017] Zwei Rapunzel Mitarbeiterinnen pflanzten Pimpernuss- Sträucher (Stapheylea pinnata) auf dem Betriebsgelände für die Betirebsbienen. Die Pimpernuss wird durch die Bienen bestäubt und ist zudem mit ihren hübschen weißen Blüten wunderschön anzuschauen. Vielleicht auch ein Tipp für Ihren bienenfreundlichen Garten?

zum Vortrag "Bienenfreundliche Hausgärten" aus dem Rapunzel Kulturprogramm

Imkern mit der Bienenkiste – Video des Vortrags jetzt online


[Januar 2017] Mit der extensiven Haltungsform der Bienenkiste kann Bienenhaltung mit wenig Zeit- und Kostenaufwand umgesetzt werden. Neben der Freude am summenden Erlebnis gibt es noch etwas Besonderes: Honig für den Eigenbedarf. Ulrich Hampl führte mit diesem Vortrag in das Imkern mit der Bienenkiste ein im Rahmen des 5. Rapunzel SamenFestes 2017. Er ist Imker und Bauernhofpädagoge.

zum Video


Selbstgemachte Etiketten in Rapunzel Nostalgie


[September 2016] Große Freude hatten die Bienenteam-Mitglieder beim Gestalten und Bekleben der Honig-Etiketten. Sie sind angelehnt an die historischen Mandelmus-Etiketten von Rapunzel – und selbst gezeichnet. Außerdem ist jedes Glas mit einem Gedicht von Josef Guggenmos versehen - zum Schmunzeln. 

Reiche Honigernte trotz regnerischem Sommer


[August 2016] Dieses Jahr konnte das Rapunzel Bienenteam wieder reichlich Honig ernten – fast 35 Kilo kamen zusammen. Die feuchte Witterung schien auf den ersten Blick ein erschwerender Faktor. Doch waren dadurch die Mähzeitpunkte in der Landwirtschaft so versetzt, dass die Bienen durchgehend Blüten und somit Futter finden konnten. Welche große Auswirkung die Landwirtschaft auf die Umwelt hat, wird hier am Beispiel der Bienen wieder einmal greifbar.

Die Tochter einer Mitarbeiterin hat die Honigernte gefilmt – sehen Sie selbst!

zum Video

Bienen in Schwarm-Stimmung


[Mai 2016] Fast jeden der vereinzelten sonnigen Tage der letzten Wochen nutzten unsere Bienen in der Figurenbeute um sich zu vermehren: sie schwärmten vier Mal! Das Volk dieser Schwarmfang-Aktion ist inzwischen ebenfalls in einer Beute auf dem Rapunzel Firmengelände untergebracht.

Welcome Honey Bees! Die andere Schwärme fanden ebenfalls ein neues Zuhause bei Bienenkisten-Imkern in der Region



Der Honigraum ist eröffnet!


[Mai 2016] Sie platzen aus allen Nähten unsere fleißigen Betriebsbienen. In den letzten Wochen haben sie emsig Waben für Brut und Honig gebaut. Die warmen Tage im April haben wir genutzt, um ihnen mehr Platz zu schaffen und den „Honigraum“ der Bienenkisten geöffnet. 

In diesem erweiterten Teil lagern die Bienen jetzt den gesammelten Nektar von Löwenzahn, Apfel und Co ein. Frühling ahoi! 

Bienen verstehen: Video mit Martin Ott


[April 2016] Referent Martin Ott ist kein Imker. Aber Demeter-Landwirt, Liedermacher und Autor. Und er hat sich fünf Jahre intensiv mit Bienen beschäftigt.

Sehen Sie den gleichermaßen lustigen wie tiefgründigen Vortrag, in dem es nicht nur viel über Bienen zu lernen gibt, sondern auch die Rolle des Menschen. Aufgezeichnet im Rahmen des Rapunzel Veranstaltungsprogramms in Legau/Allgäu.

zum Video

Bienenfreundliche Hausgärten – Vortrag bei Rapunzel


[Januar 2016] Unser Bienenteam „Mentor-Imker“ Marcus Haseitl hat im Rahmen des Rapunzel SamenFestes einen spannenden Vortrag gehalten. Im Video des Vortrags erfahren Sie nicht nur, wie einfach Bienenhaltung für den eigenen Garten sein kann. Sondern Sie erhalten auch Tipps zu blühenden Farbtupfern, die das Nahrungsangebot für blütenbestäubende Insekten in Ihrem Garten verbessern – auch wenn Sie keine Bienen halten. So schauen Maja und Willi gerne in Ihrem Garten vorbei.

mehr zum SamenFest


Wachsduft liegt in der Luft – self-made Kerzen, Wachstuch und Propolis


[November 2015] In der zweiten November-Woche hat das Rapunzel Bienenteam sein Bienenwachs verarbeitet. In vielen Schritten haben wir das Wachs gereinigt und dann Kerzen und Wachstücher daraus gemacht. Zweiteres ist ein wiederverwendbarer Ersatz für Alufolie und Frischhaltefolie. Außerdem hatten wir schon Anfang September ein wenig Bienen-Kitt von den Rähmchen der Einraumbeute gekratzt und jetzt damit Propolis angesetzt. Ein vorweihnachtlicher Nachmittag mit Wachsduft, Punsch und Plätzchen, der mit seinem Duft schon richtig Lust auf Weihnachten gemacht hat. 

Anleitung zur Wachstuch Herstellung


Blüten für die Bienen - Mitarbeiter denken an Morgen


[September 2015] Ein besonderes Geschenk machten zwei Mitarbeiter Rapunzel zu ihrer 20-jährigen Firmenzugehörigkeit: Sie schenkten 20 Duftheckenkirschen, damit das Firmengelände weiterhin an Vielfalt gewinnt. Außerdem finden die fünf Betriebsbienen-Völker somit bereits im Frühjahr üppige Blüten-Nahrung.

Zusammen mit dem Bienenteam pflanzten die Mitarbeiter Heike und Olaf am astronomischen Herbstanfang die Stauden ein. Trotz Regen war es eine tolle Aktion. Ein wirklich sinnvolles Geschenk - Danke im Namen der Bienen!



Reich beschenkt mit Honig


[Juli 2015] Ende Juli konnte das Rapunzel Bienenteam Honig aus drei Betriebs-Bienenvölkern ernten. Die emsigen Arbeiterinnen hatten so viel gesammelt, dass weit mehr als für den Winter nötig, zusammenkam.

Drei der Fünf Rapunzel Völker haben sich dieses Jahr entschieden, nicht zu schwärmen. So blieb zwar die freudige Erwartung ohne Erfüllung, aber dafür haben die starken Völker extra viel Honig gesammelt. So konnte das Team Ende Juli so viel Gläser befüllen, dass jedes der inzwischen 18 Mitglieder vier Gläser mit nach Hause nehmen konnte. Danke, liebe Bienen!
 
„Denn obwohl Honigessen etwas sehr Gutes war, was man tun konnte, gab es doch einen Augenblick, kurz bevor man anfing, den Honig zu essen, der noch besser war als das Essen.“ (Pu, der Bär)

Ein Bienen-Willkommensfest


[Juni 2015] Am 3. Juni 2015 standen Bienen im Zentrum der Rapunzel Festivitäten: Ein stimmungsvoller, lauer Sommerabend mit Jazz und Honig-Häppchen sollte das Bienenfest werden.

Anlass war die Einweihung der Rapunzel Skulptur, die „Bienen im Bauch“ trägt. Mit von der Partie waren Rapunzel Geschäftsführer Joseph Wilhelm, Bildhauerin Birgit Jönsson und natürlich das Betriebsbienen-Team samt Mentor Marcus Haseitl. Inspiriert von der Welt der Bienen haben sich sogar spontan weitere Mitarbeiter dafür entschieden, ins Bienen-Team zu kommen.

Schwarm belebt die Rapunzel-Skulptur!


[Mail 2015] Bei sommerlichen Temperaturen gab es in der zweiten Mai-Woche den ersten Schwarm aus einem Rapunzel Bienen-Volk. Nachdem die Mitarbeiter den Schwarm in einem Karton untergebracht und über Nacht kühl gestellt hatten, konnte das junge Volk am nächsten Tag in die Rapunzel Bienen-Skulptur einlogiert werden.

Die fast vier Meter große Holzskulptur hat einen Hohlraum im Inneren und ist von der Bildhauerin Birgit Jönsson am Eine-Welt-Festival 2014 vor den Augen der Besucher gestaltet worden. Die summende Bienen-Prozession ins Innere der unbewegten Schönen war ein besonderes Erlebnis. Am 3. Juni feiern wir deswegen ein Bienen-Willkommensfest mit Musik und Honig-Häppchen.

Bienenkönigin gesichtet! 


[April 2015] Das Mitarbeiter-Team rund um das Einraum-Bienenvolk hat gestern die Bienenkönigin entdeckt. Ein seltenes Erlebnis! Sie war fleißig dabei, Eier in die Brutzellen zu legen. Auf dem Foto erkennt man sowohl Drohnen-Brut (kuppelartig verdeckelte Waben über der Königin), als auch Arbeiterinnen-Brut (flach verdeckelte Waben unten). Drohnen sind männliche Bienen und Arbeiterinnen Weibliche. Jetzt ist die Zeit des Bienennachwuchs: Eine Königin legt im Sommer täglich zwischen 1000 und 2000 Eier, jedes in eine eigene Zelle. Durch diese enorme Legeleistung von einem bis zwei Eiern pro Minute setzt eine Königin täglich etwa ihr eigenes Körpergewicht an Eiern ab. Auf den Menschen übertragen hieße dies, eine Frau würde ihrem Körpergewicht entsprechend einen Sommer lang Tag für Tag etwa 20 Säuglinge gebären. 

mehr Infos unter www.hobos.de

Unsere Bienen bekommen mehr Platz


[April 2015] Bei schönster April-Sonne ist eines unserer drei Bienenkisten-Völker schon fast aus seinen Nähten geplatzt. So haben wir den fleißigen Arbeiterinnen im hinteren Teil der Kiste den so genannten „Honigraum“ eröffnet. Jetzt wird viel Platz benötigt, denn das Bienenvolk wächst nahezu exponentiell an und auch die gesammelten Blütenpollen von Krokus, Narzisse & Co brauchen Platz. Im neu gewonnen Raum haben wir außerdem Waben-Mittelwände zur Verfügung gestellt, so können die Bienen ihre Vorräte schnell einlagern. 

mehr Infos unter www.bienenkiste.de

Neuer Untermieter bei den Bienen


[März 2015] Beim Wiegen der Bienenkisten ist uns der neue Bewohner unter der Kiste über den Weg gelaufen: ein Igel! Good Vibrations von oben sind garantiert ;-) Gut, dass Honig nicht auf dem Speiseplan des Igels steht, da steht einer guten Nachbarschaft nichts mehr im Wege. 

Unsere Bienen haben übrigens noch genug Vorräte in der Kiste, dass sie sich selbst versorgen können bis der Frühling in die Vollen geht.

Suchbild: Wer findet die Bienenkönigin?

Die Bienen sind wieder los!


[März 2015] Alle vier Rapunzel Bienen-Völker haben den Winter gut überstanden! Bereits vor zwei Wochen drehten die ersten Bienen ihre Runden und das vertraute Summen an den Bienenkisten war endlich wieder zu vernehmen. Nach Medienberichten hat circa ein Drittel der Bienenvölker in Deutschland den Winter nicht überlebt. Ein Grund mehr, den Lebensraum für die Bienen positiv mitzugestalten!  

Unsere Bienen leuchten mit ihren „Pollenhöschen“ bereits in einem sonnigen gelb. Die ersten im Herbst gesetzten Krokusse spitzeln auch schon hervor. Decken Sie sich doch schon Mal mit Blumensamen ein, denn unsere Kulturlandschaft soll wieder blühen!

mehr Infos unter www.bluehende-landschaft.de

Was machen die Bienen im Winter?


[Januar 2015] Wenn die Außentemperaturen unter 8 – 10 Grad fallen, verlassen die Bienen ihren Stock nicht mehr. Unsere Bienen haben im Sommer fleißig Vorrat eingelagert, so dass sie genügend Proviant und Heizmaterial für den Winter haben. Jetzt rücken sie eng zusammen und wärmen sich gegenseitig in der so genannten „Wintertraube“. Dabei schaffen sie es, durch Zittern der Flugmuskulatur, eine Temperatur von über 30 Grad in der Bienentraube aufrecht zu erhalten, die Königin befindet sich in der Mitte. Auch sehr niedrige Temperaturen im zweistelligen Minusbereich überstehen sie so problemlos.

mehr Informationen unter www.hobos.de

Die Bienen sind wieder los!


[September 2014] Die Bildhauerin Jönsson hat am Eine-Welt-Festival die Rapunzel Skulptur für die Bienen fertiggestellt. 25.000 Besucher waren auf dem Festival und konnten der Künstlerin live bei der Arbeit zusehen. So erhielt Rapunzel ihre Gesichtszüge, der hinaufkletternde Prinz wurde herausgearbeitet und der Zopf wurde gülden. Die Skulptur ist jetzt vor dem Bio-Laden zu bewundern.

Im Mai 2015 voraussichtlich wird der drei Meter großen Skulptur Leben eingehaucht - wenn einer neuer Schwarm einzieht.

Bienen kopfüber


[Juli 2014] Ende Juli haben die Rapunzel Mitarbeiter vom Bienen-Team Varroamilben-Kontrolle an den vier Bienenvölkern durchgeführt. Das wunderbare daran: Wir konnten unsere Bienenkisten dafür zum allerersten Mal auf den Kopf stellen und den beachtlichen Wabenbau seit Mai bestaunen. Auch der Milbenbefall ist so gering, dass wir zunächst keine Behandlung machen müssen.

mehr Infos unter www.bluehende-landschaft.de
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2017 • Impressum & DatenschutzSeite drucken