Tekelioglu - Ein Netzwerk entsteht


In der Region Salihli liegt das größte Rapunzel Dorfprojekt der Türkei! Bereits Anfang der 1990er-Jahre konnte die Mehrzahl der Bauern aus dem Dorf Tekelioglu für den biologischen Anbau gewonnen werden. Nachdem sich Tekelioglu so erfolgreich entwickelte, schlossen sich die fünf Nachbardörfer der Region Salihli zusammen, um gemeinsam nach biologischen Richtlinien anzubauen.

Heute sind es 80 Bauernfamilien, die erfolgreich ökologische Sultaninen, Tomaten, Baumwolle und vieles mehr kultivieren, zum Teil biologisch-dynamisch. Das lokale Rapunzel Büro integriert dabei die ganze Familie, zum Beispiel mit Schulungen für die Frauen.

Bei den regelmäßigen Treffen mit den Rapunzel Agraringenieuren wird unter anderem über die Anschaffung von Maschinen oder das Errichten einer gemeinsamen Kompostieranlage diskutiert, beraten und Hilfestellung geleistet.

 

Positiv auf ganzer Linie


Neben Feigen waren Sultaninen das wichtigste Produkt aus dem jungen Türkei-Projekt. Da für Rapunzel die Vollumstellung aller Kulturen innerhalb eines geschlossenen Betriebskreislaufes das erklärte Ziel war und ist, haben wir uns in der Türkei auf die Suche nach geeigneten Regionen gemacht und sind im Dorf Tekelioglu / Kreis Salihli angekommen. Das wunderbare Gebiet lag abgelegen und bot geografisch die Möglichkeit die Eintragung von Schadstoffen durch konventionelle Landwirtschaft zu vermeiden.

Der an die Gemeindefluren angrenzende Stausee war durch die konventionellen Bewirtschaftungs­methoden so stark geschädigt, der Fischbestand fast ausgerottet, dass die Fischerei, eine wichtige Nahrungs- und Erwerbsgrundlage der Bevölkerung, eingestellt werden musste.
Durch die Hilfe des engagierten Bürgermeisters Muhtar, der erkannt hatte, dass ökologische Landwirtschaft eine Lösung sein kann, ist es uns gelungen, die Bauern des Dorfes auf Bio-Landwirtschaft umzustellen. Nachdem sich Tekelioglu so erfolgreich entwickelte, schlossen sich auch die fünf Nachbardörfer der Region an, um gemeinsam nach biologischen Richtlinien anzubauen.

Durch diese Umstellung konnte sich das Ökosystem der Region erholen. Heute ist das Gebiet ein wahres „Biotop“ mit einem großen Reichtum an Fauna und Flora.

Am Dorfrand wurde ein großes Kompostzentrum verwirklicht, welches viele Bauern, auch außerhalb des Dorf-Projektes, mit wertvollem Kompost versorgt. Darüberhinaus hat sich das Spektrum der Kulturen, die in den Projektdörfern angebaut werden, weit diversifiziert, was den Bauern eine größere Unabhängigkeit verschafft.
Die Abgeschiedenheit und das Fehlen konventioneller Nachbarfelder garantieren heute Trockenfrüchte und Nüsse, die unbelastet wachsen und geerntet werden können.

Das Dorfbüro ist ein wichtiger Treffpunkt für die Menschen, hier wird durch die Agraringenieure geschult und beraten, es werden Erfahrungen ausgetauscht und der Arbeitstag klingt bei einem Glas türkischen Tees in der Gemeinschaft aus.

Bleibende Eindrücke





RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de
Seite druckenSeite schliessen
RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de