EN  |  FR  |  IT

Vom Allgäu in die ganze Welt: Die Rapunzel Logistik


Wie wichtig Lager und Logistik für ein Unternehmen sind, zeigt sich auch bei Rapunzel.
2003 ist in Bad Grönenbach das Rapunzel Logistikzentrum entstanden, 2014 wurde es zum zweiten Mal erweitert.

Beinahe lautlos schwebt die Maschine durch den hohen, schmalen Gang und taucht plötzlich ab. Nur wenig später erscheint sie wieder, mit einer Palette verpackter Waren. Zurück geht die Fahrt durch den Gang. Dort räumt die Maschine die Palette an eine bestimmte Stelle. Das Ganze dauert nur wenige Sekunden.

Vollautomatische Unterstützung



Im vollautomatischen Hochregallager des Rapunzel Logistikzentrums in Bad Grönenbach machen fünf sogenannte Regalbediengeräte den ganzen Tag nichts anderes: in insgesamt 13 Gängen räumen sie Ware in die haushohen Regale rein und auch wieder raus. Und das, wie der Name vermuten lässt, voll automatisch.

Und trotzdem hat die Maschine den Menschen nicht verdrängt, im Gegenteil: Im Jahr 2014 waren 85 Mitarbeiter in Bad Grönenbach tätig, vor über elf Jahren, im Jahr 2003, waren es noch 25.
„Die Technik hat bei uns nie zu Personalreduktion geführt“, betont Logistik-Leiter Stefan Schmaus. „Sie unterstützt uns beim Packen der Waren.“

Neben dem vollautomatischen Hochregallager gibt es auch das Handlager. Darin lagern Kommissionierer an sechs Tagen in der Woche die Bestellungen aus. Sie kümmern sich darum, dass Aufträge vollständig und pünktlich das Lager verlassen. „Die Kommissionierer machen bis zu 32.000 Picks pro Tag“, sagt Stefan Schmaus. Ein Pick ist der Griff zu einem Produktkarton.

Am Tag kommen so durchschnittlich 400 Sendungen mit insgesamt 120 Tonnen zusammen.
Pro Jahr sind das im Durchschnitt etwa 28.000 Tonnen. Im Jahr 2013 zum Beispiel verließen 102.000 Sendungen mit insgesamt 30.700 Tonnen Rapunzel Produkten das Logistikzentrum.
Vom Logistikzentrum aus transportieren bis zu 30 Lastwagen täglich die Waren dann weiter – zum Containerschiff oder auch direkt zum Kunden.

Seit Sommer 2014 ist die 1600 Quadratmeter große, neue Halle in Betrieb. Dort ist auch der bereits bestehende Versandbereich untergekommen; er konnte dadurch vergrößert werden. Auch gibt es eine neue Fördertechnik sowie eine neue Verpackungsanlage. Das alles dient den gestiegenen Auftragszahlen der Rapunzel Kunden.

Vergrößerung dient der Effizienz„Wir wollen effizienter sein“, sagt Stefan Schmaus. Und das hat geklappt. So sind in der neuen Halle zum Beispiel die Wege der Kommissionierer kürzer. Dadurch werden pro Kommission fünf Minuten eingespart.
Der Logistik-Leiter fasst zusammen: „Unser Ziel ist es, das bestehende Wachstum in derselben Qualität wie bisher abzuwickeln, aber mit höherer Prozessgeschwindigkeit.“

Daten und Fakten


Das Logistikzentrum Bad Grönenbach
 
  • Bau 2003
  • Erweiterungsbau 2005
  • Zweite Erweiterung 2014
  • Vollautomatisches Hochregallager
  • Halbautomatische Kommissionierung
  • Nutzfläche: 13000 qm
  • Ca. 15.000 Palettenstellplätze
  • 14 LKW-Rampen
  • 3 verschiedene Klimazonen (8 und 10°C sowie 14 – 20 °C)
  • 85 Mitarbeiter

Das Rohwaren-Lager Legau
 

2013 hat Rapunzel am Standort Legau sein Lager für Rohwaren erweitert. Auf etwa 6500  Quadratmetern werden die Waren aus aller Welt gelagert. Rund 18 Beschäftigte arbeiten im Rohwaren-Lager. Sie sorgen dafür, dass sowohl die Rapunzel Produktion ihr Roh- und Verpackungsmaterial erhält, als auch die Rohstoffhändler ihre Waren bekommen.
 
  • Ca. 9230 Palettenstellplätze
  • Davon ca. 4256 Stellplätze bei Klimazone < 10°C
  • 4974 Stellplätze untemperiert (15 bis 20 °C)
  • 7 LKW-Rampen
  • Manuelles Hochregal mit modernster Verschieberegaltechnik

Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2017 • Impressum & DatenschutzSeite drucken