EN  |  FR  |  IT

Aromatische Mangos von unserem HAND IN HAND-Partner Burkinature


HAND IN HAND mit Burkinature aus Burkina Faso
Rapunzel bezieht seit 2001 getrocknete Mangos von Burkinature. Damit waren wir ihr erster Kunde. Seitdem ist Burkinature mit Rapunzel gewachsen. Für die Rapunzel Mangos arbeitet Burkinature mit vier Trockner- und fünf Produzentengruppen zusammen. Alle sind Bio- und HAND IN HAND-zertifiziert.

Das Export-Unternehmen Burkinature hat seinen Sitz in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos. Ein weiteres Büro befindet sich in der zweitgrößten Stadt Burkina Fasos Bobo-Dioulasso, dem Zentrum des Mango-Anbaus. Hier befinden sich auch zwei der vier Trocknergruppen, von denen die getrockneten HAND IN HAND- Mangos von Rapunzel stammen.

Das Bild der Umgebung Bobo-Dioulassos ist geprägt von Mango-Bäumen. Da im Juni die Regenzeit beginnt, ist nicht nur Erntezeit für Mangos, sondern vor allem auch Saatzeit für Kulturen wie Hirse, Reis, Mais und Bohnen. Diese werden während der Regenzeit von Juni bis Oktober angebaut und sind für den Eigenbedarf und den Verkauf auf dem lokalen Markt bestimmt.

Die meisten Menschen in Burkina Faso leben von der Landwirtschaft. Die Verarbeitung und der Export von Mangos bietet für viele Menschen eine wichtige zusätzliche Einkommensquelle. So haben sich in und um Bobo-Dioulasso Trocknergruppen für Mangos organisiert, die vorrangig Mangos der Sorte Brooks verarbeiten.

Türkei-Projekt Logo

Hand in Hand-Produkt


Mango, HAND IN HAND

Anbau und Ernte



Pflückreife Mangos
Die Sorte Brooks ist eine späte Sorte. Ihre Ernte erfolgt von Juni bis August. Aufgrund ihres besonders süßen Aromas ist diese Sorte bei Kunden besonders beliebt und hat sich als „die“ Sorte für den Export als Trocken-Mango durchgesetzt. Die Mangobäume werden in kleinen, durchschnittlich zwei Hektar großen Parzellen kultiviert.

Während des Jahres fallen verschiedene Arbeiten in der Parzelle an: der Schnitt der Bäume, das Mulchen und die Kompostierung, die Kontrolle der Früchte auf Schädlingsbefall sowie das Anlegen neuer Pflanzungen.
Die einzelnen Produzenten sind in mehreren Gruppen organisiert, die über Burkinature biozertifiziert sind. Spezielle Ernte-Teams ernten die reifen Mangos mehrmals pro Woche und transportieren sie zur jeweiligen Trocknergruppe.

Dort werden die Mangos zuerst auf ihre Qualität überprüft und anschließend drei Tage gelagert, um vollständig auszureifen.

Herstellung und Verarbeitung


Vor der Weiterverarbeitung werden die Mangos sorgfältig gewaschen. Anschließend werden sie geschält und geschnitten. Zum Trocknen werden die Mango-Scheiben auf Rahmen ausgebreitet und in Trocknungsöfen 24 Stunden schonend getrocknet. Nach dem Trocknen erfolgt eine erneute Qualitäts- Kontrolle: nur schöne gelb-orangene Ware gelangt in die Rapunzel Tüte.

Eine Besonderheit ist hier, dass die getrockneten Mangos vor Ort bereits fertig abgepackt werden, also in die Rapunzel Tüte. So bleibt mehr Wertschöpfung im Land. Meist werden nur die Rohwaren exportiert, die dann in Industrieländern weiterverarbeitet und abgepackt werden.
Während die Arbeit in den Mango-Parzellen eine Männer-Domäne ist, sind in den Trocknergruppen fast ausschließlich Frauen tätig. Oft sind die Trocknergruppen als spezielle Frauenprojekte entstanden, um den Frauen ein Einkommen zu ermöglichen.

Eine der Trocknergruppen, AVOH (Association des Veuves et Orphelins du Houet), ist eine Assoziation aus Witwen und Waisen. Neben der Mango-Trocknung stellen die Frauen von AVOH in selbst organisierten Kleingruppen auch andere Produkte wie Mango-Saft und Seife her.
Nach der Mango-Saison bietet AVOH den Mitgliedern der Assoziation Schreib-, Lese- und Rechen-Kurse an. Denn es gibt zwar eine Schulpflicht, doch die Kosten für das Unterrichtsmaterial können sich nicht alle Familien für alle Kinder leisten. Die Analphabeten-Rate in ganz Burkina Faso liegt daher noch bei 71%.

Unterstützung durch HAND IN HAND


Ein zentrales Anliegen der Trocknergruppen ist es, auch außerhalb der recht kurzen Mango- Saison Einkommensmöglichkeiten für die Frauen zu schaffen. Daher wurden 2008 zwei Projekte mit diesem Ziel über den HAND IN HAND-Fonds gefördert. Inhalt beider Projekte war die Errichtung eines Mikrofinanz-Fonds. Aus diesem Fonds werden Kleinkredite für Frauen der Trocknergruppen ermöglicht, die mit dieser Hilfe Kleinst-Unternehmen starten können. Die Anschub-Finanzierung erfolgte über den HAND IN HAND-Fonds mit jeweils 5.000 €.

Eine anderes brisantes Thema ist die Gesundheitsversorgung in Burkina Faso. Die gesetzliche Sozialversicherung umfasst nur die Rentenversicherung für Festangestellte. Eine gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherung gibt es nicht. 
Burkinature und einige Trocknergruppen haben daher eigene Versicherungs-Systeme aufgestellt, um die ärztliche Grundversorgung der Arbeiter sicherzustellen. AVOH hat beispielsweise mit den HAND IN HAND-Prämien eine ärztliche Untersuchung aller Mitarbeiter vor der Mango- Saison finanziert. Zusätzlich wurde eine private Krankenversicherung für alle Mitarbeiter eingerichtet.

Wir sind sehr beeindruckt von den engagierten Menschen, sowohl bei Burkinature als auch bei den Trockner- und Produzentengruppen. Sie haben es geschafft, mit der Trocknung von Mangos und ihrem zusätzlichen Engagement vielen Menschen eine Einkommensmöglichkeit und eine Perspektive zu bieten.

Stefanie Colombo im Gespräch mit Mango-Bauern
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2017 • Impressum & DatenschutzSeite drucken