Aktuelles   Kino Events bei Rapunzel

Türkischer Abend mit 'Magic Touch'


Agraringenieur Emrah Dağdeviren gibt lebendige Einblicke ins Land der Aprikosen und Feigen
Emrah teilte spannende Perspektiven aus seinem Arbeitsalltag, dabei gab es auch manches zu lachen.
Emrah teilte spannende Perspektiven aus seinem Arbeitsalltag, dabei gab es auch manches zu lachen.
Seine Arbeit verglich er mit der eines fürsorglichen Arztes, der regelmäßig zur Vorsorge zu seinen Patienten nach Hause kommt und bei Problemen rund um die Uhr erreichbar ist. Emrah Dağdeviren, seit zehn Jahren Agraringenieur von Rapunzel Türkei, lächelte. Das macht er sehr gewinnend, aus seinem Herzen heraus. Und mit dieser Verbindung aus geballter Kompetenz und ansteckendem Humor, fesselte Emrah am 21. Februar 2017 bei seinem Vortrag in der Legauer Mutterfirma das Publikum.

Die Anfänge von Rapunzels größtem Anbauprojekt liegen weit zurück: „Ein einzelner Mann kam in die Türkei und wollte den Anbau dort verändern“, berichtete Emrah über die erste Kontaktaufnahme von Rapunzel Gründer Joseph Wilhelm in den 70er-Jahren. Und der „Magic Touch to Turkey from Joseph“ fruchtete: Anfangs noch für ihre Bio-Vision ausgelacht, arbeitet die Tochterfirma mit Sitz in Ören heute mit rund 500 bio-zertifizierten Vertragsbauern zusammen: Haselnüsse von der Schwarzmeerküste, Feigen, Sultaninen und Rosinen, Aprikosen, Pistazien und andere Köstlichkeiten bezieht Rapunzel aus der Türkei.

"Wissen, wo’s herkommt."


Anschaulich vermittelte Emrah die ökologische, wirtschaftliche und soziale Bedeutung des Türkei-Projekts – ein Vorzeigeprojekt des Biolandbaus. Er selbst und seine Team-Kollegen sind dabei eine Schnittstelle zwischen den Bauern und Rapunzel, aber auch zwischen Feld und Teller: Sie beraten die Bauern im Jahreslauf, kontrollieren die Kriterien des biologischen Anbaus, bieten Schulungen ... Ein fairer und respektvoller Umgang mit der Umwelt und den Partnern ist die Grundlage ihrer Arbeit, das unterstrich Emrah aus Überzeugung.
Wie sehr sämtliche Stufen einer Wert­schöpfungs­kette ein großes Ganzes bilden, demonstrierte Emrah bildhaft durch Karten mit türkischen Feldfrüchten, Nützlingen und weiteren relevanten Themen, die er anfangs an die Besucher ausgeteilt hatte. Auf sie bezog sich Emrah immer wieder. „Jetzt seid auch ihr alle Teil des Rapunzel-Ökosystems“, schmunzelte er. Und verabschiedete die lachenden Zuhörer per Handschlag.
...
...

Eindrücke vom Abend


Baklava bis zum Abwinken. Vor dem Vortrag konnten die Gäste im Rapunzel Casino ein türkisches Drei-Gänge-Menü genießen.
Margit Epple, Geschäftsführerin von Rapunzel Türkei, führte in den Abend ein.
Emrah Dağdeviren ist der Chef der Agraringenieure von Rapunzel Türkei.
Mit Herz und Verstand setzt sich Emrah für ökologischen Anbau und Naturschutz ein.
Ein fairer Umgang über die ganze Wertschöpfungskette hinweg – das ist die Grundlage jedes verantwortungsvollen Handelns.
Emrah fesselte das Publikum mit seinen Erzählungen.
Emrah fesselte das Publikum mit seinen Erzählungen.
'Wir sind alle eine Rapunzelfamilie', lädt Emrah die Gäste mitein.
Als Geschenk für das Publikum brachte Emrah für jeden einen Bleistift mit: … mit der einen Seite kann man schreiben und mit der anderen Seite ansäen – denn dort ist ein Thymian-Samen verborgen.
Barbara Altmann übersetzte aus dem Englischen ins Deutsche. Die Zusammenarbeit zwischen der Rapunzel Rohstoffsicherung und den Agraringenieuren in der Türkei ist eng.
Danke Emrah, für Deine bildreichen Erzählungen!
Diese feinen Schätze stammen alle aus dem Rapunzel Türkei-Projekt. Jüngster Neuzugang: das Aprikosenkernmus.
Auch zu vorgerückter Stunde nutzten die Gäste begeistert die Gelegenheit zu Fragen.
RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de
Seite druckenSeite schliessen
RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de