Saat aus eigener Hand


Begeisterter Austausch von Gemüsesamen und Gartengeheimnissen auf dem SamenFest 2018

So viele Besucher wie noch nie kamen am Samstag, 27. Januar 2018, zum SamenFest bei Rapunzel. Ob junge Familien, öko-affines Kernpublikum oder ältere Herrschaften, die seit jeher selbst anbauen: Rund 700 Gartenfreunde nutzten das Saatgutfestival, das der Naturkosthersteller zum inzwischen sechsten Mal in Legau ausrichtete.

Dieses Mal waren gleich sechs hochkarätige Vorträge geboten. Auch die Saatgutbörse, Herzstück des SamenFests, mit rund 25 Ausstellern fand wieder hervorragenden Anklang. Ganz besonders schätzten viele Besucher die offene und freundliche Atmosphäre – und die schöne Gelegenheit zum Austausch nicht nur von samenfestem Saatgut. Sondern auch von Wissen um den biologischen Anbau, alten und neuen Gartengeheimnissen und viel Freude am ‚Schaffen‘ in und mit der Erde.

Videos und Nachberichte zu den Vorträgen 2018


Sie haben einen Vortrag verpasst? Oder möchten das Erlebte weitergeben?
Hier finden Sie Zusammenfassungen zu den Vorträgen und zusätzlich drei der Vorträge als Video.
Selbstversorgerin Conny Schuchardt gibt Einblicke in ihren Jahreskreis
Wolfram Franke zeigt Wege in den "schneckenfesten Garten".
Gärtnerin Lucia Hiemer nimmt die Zuhörer mit durch den Permakultur-Garten

Ing. Agr. Peter Kunz, Verein für Kulturpflanzenentwicklung


Ankündigungstext: Die Anforderungen an Getreide und Ackerkulturen ändern sich – auch im Bio-Anbau. Da Sorten dort stärker an standörtliche und klimatische Bedingungen gebunden sind, ist eine eigens darauf ausgerichtete Züchtung notwendig. Wie biodynamische Züchtung in der Praxis gelingt und auf welche Qualitätsbilder man dabei achtet, veranschaulicht Peter Kunz an Beispielen aus seinem gemeinnützigen Züchtungsbetrieb.

Die Getreidezüchtung Peter Kunz, Verein für Kulturpflanzenentwicklung, betreibt seit fast 20 Jahren erfolgreich die Züchtung von Bio-Sorten im Kanton Zürich.

Iris Förster, ProSpecieRara Deutschland


Ankündigungstext:Die Vielfalt der Kulturpflanzen ist bedroht, immer mehr alte und wertvolle Sorten verschwinden. Wie kann jede(r) dazu beitragen, diese zu erhalten? Die gemeinnützige Organisation ProSpecieRara Deutschland setzt sich für den Erhalt traditioneller Kulturpflanzen ein: Mit einem Netzwerk aus privaten Sortenbetreuern, Schaugärten, Gärtnern, Züchtungsbetrieben und Vermarktungspartnern hält ProSpecieRara die Vielfalt lebendig und für alle verfügbar. Erfahren Sie in dem Vortrag, wie das geht und was auch Sie dazu beitragen können!

Iris Förster ist Geschäftsführerin von ProSpecieRara Deutschland, einer gemeinnützigen Organisation für den Erhalt traditioneller Kulturpflanzen.

Raum: Rapunzel Kino

Christian Herb, Bio-Gärtnermeister


Ankündigungstext:Bio-Gärtner Christian Herb gibt Tipps und Tricks zur erfolgreichen Aussaat von Kräutern und Gemüse: ob das Wissen um optimale Keimtemperaturen, Mindestkeimtemperaturen oder Keimdauer, Hinweise zu Licht- und Dunkelkeimern, Saattiefe, Kaltkeimern, dem richtigen Zeitpunkt, der Lagerung des Saatgutes, Keimfähigkeit der Samen, Voranzucht oder Direktsaat ... In der Sprechstunde sind Ihre Fragen zur Anzucht gut aufgehoben!

Christian Herb betreibt eine Bio-Gärtnerei in Kempten im Allgäu.

Raum: Rapunzel Kino

Warum „samenfest“?


Können wir selbst einfach so Saatgut vermehren und damit Gemüse nachziehen? In vielen Fällen nicht (mehr)! Der Großteil von Supermarkt-Gemüse sind Hybrid-Sorten, die keine fruchtbaren Nachkommen produzieren können. Das gilt sogar für viele Tomaten, Gurken und andere Pflanzen aus dem Bio-Bereich.

Die Folge ist, dass die Landwirte abhängig sind von den wenigen Saatgutfirmen wie Monsanto, die den Markt beherrschen. Rapunzel stellt sich mit dem SamenFest gegen diese Entwicklung: Es weist auf diese wichtige Eigenschaft von Saatgut hin, das für nachbaufähiges Gemüse steht. Die Förderung von Bio-Saatgut ist somit ein wichtiger Beitrag für die Zukunft.

Selbstversorgung und schneckenfeste Gärten


Permakultur, Selbstversorgung oder der schneckenfeste Garten – das waren einige Themen der gut besuchten Vorträge, die in zwei Sälen parallel stattfanden. Ein Trost für diejenigen, die es aus Platzgründen nicht mehr in den überfüllten Saal Allgäu geschafft haben: Alle Vorträge aus diesem Raum wurden aufgezeichnet und können auch im Nachhinein gesehen werden.

Die steigende Zahl an Besuchern, die teils weitere Wege auf sich nehmen – aus der Schweiz, dem Vorarlberg, München, Franken, Hessen … – zeigt, wie sehr sich das SamenFest als Treffpunkt und Börse für das Bio-Gärtnern etabliert hat. Und sich immer mehr Menschen in Zeiten der durchindustrialisierten Landwirtschaft auf den nachhaltigen grünen Daumen besinnen. Das nächste SamenFest findet im Januar 2019 statt.

Eindrücke von 2018


Spazieren Sie über die Saatgutbörse und haben Sie Teil an der herzlichen Atmosphäre auf dem Festival – in Kürze hier auf Fotos vom SamenFest 2018!
Jung und Alt strömten zum SamenFest nach Legau
Jung und Alt strömten zum SamenFest nach Legau
700 Gäste besuchten Saatgutbörse und Vorträge
700 Gäste besuchten Saatgutbörse und Vorträge
Viele Raritäten fürs Gemüsebeet gab es zu entdecken
Viele Raritäten fürs Gemüsebeet gab es zu entdecken
Gute Stimmung herrscht nicht nur am Stand von
Gute Stimmung herrscht nicht nur am Stand von "Wir und Jetzt e.V."
Auch zum Austausch von Tipps gab es viel Raum
Auch zum Austausch von Tipps gab es viel Raum
Liebevoll verpackt sind die Gartenschätze
Liebevoll verpackt sind die Gartenschätze
Anfassen, Riechen, Schauen - ein Fest für die Sinne
Anfassen, Riechen, Schauen - ein Fest für die Sinne
Auch Bingenheimer war mit einem Stand vertreten - einer der Pioniere in Sachen Züchtung von Bio-Sorten
Auch Bingenheimer war mit einem Stand vertreten - einer der Pioniere in Sachen Züchtung von Bio-Sorten
So viele Tomatensorten gibt es! Da ist für jeden Standort und jeden Geschmack das Richtige dabei
So viele Tomatensorten gibt es! Da ist für jeden Standort und jeden Geschmack das Richtige dabei
Der vergrößerte Rapunzel Casinosaal war gut gefüllt
Der vergrößerte Rapunzel Casinosaal war gut gefüllt
Rapunzel präsentierte sich mit seiner Aktion FOODprint - für eine gentechnikfreie Welt
Rapunzel präsentierte sich mit seiner Aktion FOODprint - für eine gentechnikfreie Welt
Auch viele kleine Besucher kamen zum Festival
Auch viele kleine Besucher kamen zum Festival
Gemeinsam macht es am meisten Freude
Gemeinsam macht es am meisten Freude
Der Stand
Der Stand "Kirschblüte - nachhaltig Gärtnern mit Kindern" bot Kreativraum
Einen der sechs Vorträge hielt Peter Kunz, der einen gemeinnützigen Züchtungsbetrieb leitet
Einen der sechs Vorträge hielt Peter Kunz, der einen gemeinnützigen Züchtungsbetrieb leitet
Iris Förster zeigt, wie jeder Bio-Gärtner
Iris Förster zeigt, wie jeder Bio-Gärtner "Sortenretter" werden kann
Lucia Hiemer hielt nicht nur einen Vortrag über Permakultur, sondern bot auch Saatgut an ihrem Stand
Lucia Hiemer hielt nicht nur einen Vortrag über Permakultur, sondern bot auch Saatgut an ihrem Stand
Elisabeth Kössler kam mit ihrem Bio-Saatgut wieder extra aus Südtirol angereist
Elisabeth Kössler kam mit ihrem Bio-Saatgut wieder extra aus Südtirol angereist
Herwart von Rapunzel im Gespräch mit Referent Wolfram Franke am FOODprint Stand
Herwart von Rapunzel im Gespräch mit Referent Wolfram Franke am FOODprint Stand
Die Vielfalt wird nicht nur auf dem Teller, sondern auch ästhetisch erfahrbar
Die Vielfalt wird nicht nur auf dem Teller, sondern auch ästhetisch erfahrbar
Gute Laune am Stand vom Magazin Nachhaltiges Allgäu
Gute Laune am Stand vom Magazin Nachhaltiges Allgäu
Jetzt im Frühjahr ist genau die richtige Zeit, um das Gemüsebeet zu planen und Saatgut zu besorgen
Jetzt im Frühjahr ist genau die richtige Zeit, um das Gemüsebeet zu planen und Saatgut zu besorgen
Am Stand von
Am Stand von "Genbänkle" aus Nürtingen
Per Fußabdruck ein Statement für Essen ohne Gentechnik setzen - am FOODprint-Stand
Per Fußabdruck ein Statement für Essen ohne Gentechnik setzen - am FOODprint-Stand
Nicht nur Saatgut für Gemüse, sondern auch für Blumen wurden angeboten
Nicht nur Saatgut für Gemüse, sondern auch für Blumen wurden angeboten
...aber auch alles rund ums Gärtnern gab es zu erwerben
...aber auch alles rund ums Gärtnern gab es zu erwerben
...so verschieden können Bohnen sein
...so verschieden können Bohnen sein
Pionierarbeit Humusbildung
Pionierarbeit Humusbildung
"Der schneckenfeste Garten" war das Thema von Wolfram Franke - diesen Vortrag können Sie in voller Länge als Video sehen
Bio-Gärtnermeister Christian Herb gab eine Anzucht-Sprechstunde
Bio-Gärtnermeister Christian Herb gab eine Anzucht-Sprechstunde
Wolfram Franke am Stand von Andrea Fischer
Wolfram Franke am Stand von Andrea Fischer
Kommen, Sehen, Säen!
Kommen, Sehen, Säen!
RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de
Seite druckenSeite schliessen
RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1, D - 87764 Legau
Telefon: +49 (0) 8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0) 8330 / 529 - 1188
E-Mail: info@rapunzel.de