EN  |  FR  |  IT

Bio und fair gehören zusammen


Rapunzel feiert 25 Jahre HAND IN HAND-Programm
Zwei Jubiläen feiert Rapunzel 2017, und beide sind untrennbar miteinander verknüpft: 30 Jahre Bio-Schokolade und 25 Jahre HAND IN HAND. Dieses Fairhandels-Programm von Rapunzel entstand nämlich aus der gelebten Handels­erfahrung mit El Ceibo und Planeta Verde heraus – unseren Lieferanten für Bio-Kakao und Bio-Vollrohrzucker.

Sie lieferten die Zutaten für die Rapunzel-Schoko­lade, die 1987 auf den Markt kam – die weltweit erste Bio-Schokolade überhaupt und dazu auch noch aus fairem Handel. Denn für Rapunzel war sehr schnell klar: Bio und fair gehören untrennbar zusammen, ökologische Nachhaltigkeit braucht immer auch ökonomische und soziale Nachhaltig­keit (und umgekehrt) – sie gehen „Hand in Hand“.
Bio-fairer Kakao verbindet: Rapunzel Gründer Joseph Wilhelm und die Bauern von El Ceibo in Bolivien arbeiten schon seit 30 Jahren auf Augenhöhe zusammen.
Joseph Wilhelm mit Emilio Lutz von Planeta Verde, einer familiengeführten Zuckerrohrplantage mit Zuckermühle in Brasilien.
Aus dieser Überzeugung heraus entwickelte Rapunzel sein HAND IN HAND-Siegel. 1992 konnte das hauseigene Fairhandels-Programm HAND IN HAND (HIH) an den Start gehen. El Ceibo und Planeta Verde wurden damit zugleich unsere ersten HIH-Partner – und sie sind es bis heute!
Seit den Anfängen in den späten 1980er Jahren kamen viele weitere HAND IN HAND-Partner und -Produkte hinzu. Mittlerweile ist die HAND IN HAND-Familie auf 18 Partner aus Lateinamerika, Afrika und Asien herangewachsen. Rapunzels HIH-Produktsortiment umfasst heute über 150 Artikel – darunter klassische Fairhandels-Produkte wie Kaffee, Kakao, Zucker und Schokolade. Aber auch unser Palmöl ist zu 100 Prozent fair gehandelt.


Projekte, die mit Hilfe der HAND IN HAND-Prämien realisiert wurden


Burkinature/Trocknergruppe AVOH produzieren in Burkina Faso getrocknete Mangos. Mit der HIH-Prämie finanziert AVOH u.a. eine Krankenversicherung für ein Kalenderjahr für alle Mitarbeiter.
Serendipalm, unser HIH-Partner für Palmöl in Ghana, investierte die HIH-Prämie in das neu eingerichtete Informations-Computer- Zentrum sowie für einen Brunnen in einem Dorf der Bauern.
Die familiengeführte Plantage und Verarbeitungsanlage Topará aus Peru liefert Pekannüsse und hat über die HIH-Prämie eine Kantine für die Mitarbeiter gebaut.
Unser HIH-Partner CCF, Dattel-Produzent aus Tunesien, finanzierte mit der Prämie einen Kleinbus für den sicheren Transport der Mitarbeiter zur Arbeitsstätte.

Welche Bedeutung hat HAND IN HAND für unsere Partner?


Langfristigkeit ist ein ganz zentraler Wert in unseren HAND IN HAND-Geschäftsbeziehungen. Und das spiegeln uns auch unsere Partner immer wieder: Das wichtigste Element des Fairen Handels sind langfristige, stabile Geschäftsbeziehungen. Diese ermöglichen es, dass unsere Partner stabile Einkünfte erwirtschaften, ihre Mitarbeiter kontinuierlich beschäftigen und investieren können.
Ein zweiter wesentlicher Vorteil ist die HAND IN HAND-Prämie. Über sie finanzieren unsere Partner ökosoziale Projekte, die direkt den Bauern, Arbeitern und der lokalen Bevölkerung zu Gute kommen und eine Entwicklungswirkung vor Ort haben. Die zahlreichen realisierten Projekte unserer HIH-Partner veranschaulichen das.

Ein Rückblick auf 25 Jahre HIH: Was haben wir erreicht? Was ist noch zu tun? Was sind unsere
aktuellen Herausforderungen?


Zu den engen und persönlichen Kontakten gehört auch ein jährlicher Workshop der HIH-Partner und Rapunzel in Legau. Zum letzten Workshop im Februar diesen Jahres kamen 22 Repräsentanten von 14 HIH-Partnern. Gemeinsam konnten wir rekapitulieren, was wir bisher zusammen erreicht haben und was wir künftig erreichen wollen. Zentrales Element des Workshops war dabei ein Rollenspiel, bei dem sich die Mitarbeitenden von Rapunzel in die Position der HIH-Partner hineinversetzten und umgekehrt. Die Fragestellung war dabei: Was sind aus Sicht von Rapunzel die aktuellen Herausforderungen für unsere HIHPartner? Und gleichzeitig: Was sind aus Sicht unserer Partner die Herausforderungen für Rapunzel?
Dabei war sehr beeindruckend, wie gut unsere Partner uns verstehen: z.B. das Spannungsfeld zwischen unseren hohen Qualitäts-Ansprüchen an Produkt- und Prozessqualität sowie zunehmendem Wettbewerb und Preissensibilität im Markt. Daraus resultiert auch unsere Herausforderung, den Mehrwert von Rapunzel HIH-Produkten – die Qualitätsarbeit der HIH-Partner und die Wirkung des Fairen Handels im Ursprung – transparent und wirkungsvoll an unsere Kunden zu transportieren.
Auf der anderen Seite sehen sich auch unsere HIH-Partner vielzähligen Herausforderungen gegenüber wie z.B. Klimawandel, steigenden Produktionskosten und zunehmendem Wettbewerb um Rohwaren. Eine zentrale Frage ist bei vielen unserer Partner auch der kommende Generationenwechsel. Wie können sie die junge Generation motivieren, in der Landwirtschaft tätig zu bleiben und den Bio-Anbau weiterzuführen und weiterzuentwickeln? Diese komplexen Fragestellungen können nicht von heute auf morgen gelöst werden. Es werden Zukunftsfragen bleiben, boten aber Anreiz für anregende Diskussionen und Austausch unter den Partnern und Rapunzel Mitarbeitern.

Übrigens, auf dem diesjährigen Rapunzel Eine Welt Festival konnten unsere Besucher viele HAND IN HAND-Partner persönlich kennenlernen.
Das erste HAND IN HAND-Siegel
Das erste HAND IN HAND-Siegel
Heutiges HAND IN HAND-Siegel
Heutiges HAND IN HAND-Siegel
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2017 • Impressum & DatenschutzSeite drucken