EN  |  FR  |  IT
alle Produkte   bioSnacky Keimsaaten & -geräte

Rapunzel bioSnacky Keimsaaten & -geräte


Frische Sprossen selber ziehen 

Bringen Sie mit den bioSnacky Keimsaaten von Rapunzel knackig frische Powerpakete schnell, einfach und zu jeder Jahreszeit in Ihre Küche. Es ist kinderleicht, die aromatischen Keimsprossen auf der Fensterbank selber zu ziehen. Dazu liefern die Sprossen eine unglaubliche Vielzahl an Mikronährstoffen – Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Ballaststoffe.

Sprossen selber ziehen, liegt nicht nur voll im Trend, sondern bringt nach Lust und Laune Abwechslung auf Ihren Teller. Die Saaten aus kontrolliert biologischem Anbau garantieren Ihnen eine gleichbleibend hohe Qualität und ein optimales Ziehergebnis.

bioSnacky Sprossen entdecken


Radieschen bioSnacky
Radieschen bioSnacky
Fitness Mischung bioSnacky
Fitness Mischung bioSnacky
Sprossen-Broccoli bioSnacky
Sprossen-Broccoli bioSnacky
Alfalfa Luzerne bioSnacky
Alfalfa Luzerne bioSnacky
Kresse bioSnacky
Kresse bioSnacky
Vital Mischung bioSnacky
Vital Mischung bioSnacky
Keimgerät Original bioSnacky
Keimgerät Original bioSnacky
Starter Set bioSnacky
Starter Set bioSnacky

Warum Sprossen selber ziehen?

Klar, fertige Sprossen gibt es auch im Bio-Supermarkt und für den ersten geschmacklichen Test kann man gut darauf zurückgreifen. Allerdings empfehlen wir die Sprossen selbst zu ziehen, denn auf Dauer ist der eigene Anbau deutlich günstiger, ergiebiger und gesünder. Gleichzeitig ist die Auswahl an Rapunzel bioSnacky Keimsaaten viel größer, Einzelsorten lassen sich untereinander mischen oder man kann gleich fertige Keimsaaten-Mischungen kaufen.

Je kürzer die Zeit zwischen Ernte und Verzehr ist, desto mehr kann der Körper von den wertvollen Inhaltsstoffen profitieren – selbst gezogene Sprossen sind erntefrisch. Sprossen versorgen uns mit essenziellen Aminosäuren, die der Körper leicht und schnell aufnimmt. Sie sind kalorienarm und ballaststoffreich – was sich positiv auf unsere Verdauung, unser Wohlbefinden und unser Körpergewicht auswirkt.
Die Pflanze hat in der Keimphase die höchste Konzentration an wertvollen Nährstoffen – die Sprossen sind also knackige Kraftpakete und ein absoluter Nährstofflieferant. Und das Tollste: Diese Power-Nahrung benötigt täglich nur 2 bis 5 Minuten Ihrer Aufmerksamkeit.

Die Rapunzel Sprossen in Bio-Qualität sind unbehandelt, frei von Zusatzstoffen und Gentechnik, benötigen keine Pflanzenschutz- und Düngemittel und verbrauchen keine Energie. So tun Sprossenzüchter auch etwas für die Umwelt! Sie können das ganze Jahr über daheim anbauen – kein Gemüse ist so kostengünstig wie selbst gezogene Sprossen.

Selbst gezogene Sprossen sehen also nicht nur optisch in der Küche toll aus, sondern liefern auch alle Nährstoffe ganz frisch.
Ihre frisch gezogenen bioSnacky Sprossen passen zu vielen Gerichten
hier geht's zu Rezeptideen.

Vom Samen zur Sprosse

Die Radieschensamen können Sie nach 4 bis 5 Tagen als Sprossen ernten.
1. Tag
1. Tag
1. Tag
2. Tag
2. Tag
2. Tag
3. Tag
3. Tag
3. Tag
4. Tag
4. Tag
4. Tag
5. Tag
5. Tag
5. Tag
6. Tag
6. Tag
6. Tag

Sprossen ziehen – so geht’s:

Erinnern Sie sich noch an die mit Watte und Kressesamen gefüllten Eierschalen in Ihrer Kindheit? Bereits nach wenigen Tagen sind erste Härchen gewachsen – das Kresse-Grünkraut. Oder Sie haben Kresse vielleicht auf einem Küchenpapier gezogen… So einfach wie damals ist es jetzt auch mit den bioSnacky Keimsaaten & -geräten.

Grundsätzliches Vorgehen:

  1. Samen aus dem Tütchen nie mit den Händen berühren (Verkeimung möglich).
  2. Samen mit Hilfe eines feinen Küchensiebes unter fliessendem Wasser gut spülen.
  3. Je nach Samensorte 4 bis 12 Stunden einweichen oder aber die Samen direkt im Keimgerät verteilen.
  4. Je nach Samensorte ein- bis zweimal pro Tag wässern oder besprenkeln – bitte nach jeweiliger Packungsanweisung.
  5. Ein heller, nicht der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzter Platz in Fensternähe bietet die idealen Wachstumsbedingungen.
  6. Die Ernte erfolgt je nach Samensorte zwischen dem 2. und 10. Tag. Erntegut vor dem Verzehr waschen. Sprossen können im Kühlschrank max. 2 bis 3 Tage aufbewahrt werden.

Als Faustregel gilt: Die Sprosse soll gegessen werden, wenn der Keimling ca. die 2 bis 3-fache Länge des Samens hat.

Tipp: Beginnen Sie am besten mit Samensorten, welche problemlos keimen wie Mungbohne, Kresse, Alfalfa oder Radieschen.

Keim, Keimling, Sprosse, Grünkraut und Faserwurzel – was ist was?

Keim = die Anlage im Samenkorn


Der Keim ist die Anlage für die spätere Pflanze, die im Samenkorn enthalten ist. Dieser Keim ist im Samen verborgen, sozusagen als Embryo der Pflanze. Er enthält die Vorstufen für die Keimblätter, die Wurzeln und den Stängel, aber alles noch nicht als solches erkennbar.

Keimling = die ganze Babypflanze


Der Keimling ist das junge Pflänzchen, das frisch aus dem Samen schlüpft. Es umfasst die komplette spätere Pflanze, sowohl die jungen Wurzeln als auch die späteren oberirdischen Teile.

Sprosse = Blättchen und Stängel


Die Sprossen sind streng genommen nur die oberirdischen Teile des Keimlings, also der Stängel und die späteren Blätter. Die Wurzeln gehören eigentlich nicht zu den Sprossen. Im Sprachgebrauch des Sprossenanbaus wird aber meistens der gesamte Keimling als Sprosse bezeichnet. Meistens sind die Sprossen bei der Ernte noch so jung, dass sich noch gar keine richtigen Wurzeln gebildet haben.

Grünkraut = grüne Jungpflanzen


Beim Grünkraut wachsen die Stängel der jungen Pflanzen schön geordnet nach oben und im oberen Bereich haben sich grüne Blättchen ausgebildet. Die Wurzeln haben unten in einem Substrat oder untereinander Fuss gefasst und werden meistens nicht mehr mit gegessen. Die bekannteste Grünkraut-Pflanze ist die Gartenkresse, die man als fertiges Grünkraut kaufen kann.

Faserwurzel


Faserwuzeln sind, wie der Name schon sagt, kleine Wurzeln. Sie entstehen meist nach 2-3 Tagen und werden im späteren Verlauf zu richtigen Wurzeln. Ihr watteartiges, pelzig-flaumiges Aussehen führt dazu, dass die weißen Faserwurzeln auf den ersten Blick für Schimmel gehalten werden können. Das sind sie aber definitiv nicht! Faserwurzeln können praktisch bei allen Keimsaaten auftreten, meist jedoch bei den Keimsaaten Senf, Rettich, Radieschen und Alfalfa während der Wachstumsphase.

Leckere Rezepte mit bioSnacky Keimsaaten


Kartoffel-Auflauf mit Sprossen-Broccoli
Kartoffel-Auflauf mit Sprossen-Broccoli
Kräuter Pfannkuchenröllchen mit Weizengras Sprossen
Kräuter Pfannkuchenröllchen mit Weizengras Sprossen
Süßkartoffelwaffeln Zucchini, Brunnenkresse, Spiegelei u. Alfalfa-Radieschenblätter Pesto
Süßkartoffelwaffeln Zucchini, Brunnenkresse, Spiegelei u. Alfalfa-Radieschenblätter Pesto
Amaranth-Kaviar auf Snack-Broten
Amaranth-Kaviar auf Snack-Broten
Asiatischer Buchweizen-Salat mit Brokkoli, Bohnen, Miso- und Noriblättern
Asiatischer Buchweizen-Salat mit Brokkoli, Bohnen, Miso- und Noriblättern
Buchweizen-Buddha-Bowl mit Avocado, Sprossen und Tahin-Dressing
Buchweizen-Buddha-Bowl mit Avocado, Sprossen und Tahin-Dressing
Griechischer Salat mit Kidney Bohnen
Griechischer Salat mit Kidney Bohnen
Tagliatelle Spinaci con crema di mandorle
Tagliatelle Spinaci con crema di mandorle
Wok-Gemüse mit Mandel-Zitronen-Creme und Kokos-Boulgour
Wok-Gemüse mit Mandel-Zitronen-Creme und Kokos-Boulgour
Asia-Wok mit Curry-Kokos-Erdnuss-Sauce und Basmatireis
Asia-Wok mit Curry-Kokos-Erdnuss-Sauce und Basmatireis
Tahin-Sammy
Tahin-Sammy
Asia-Gemüse Wok mit Kokosmus
Asia-Gemüse Wok mit Kokosmus

Rapunzel bioSnacky Keimsaaten


Alfalfa Luzerne bioSnacky
Alfalfa Luzerne bioSnacky
Bockshornklee bioSnacky
Bockshornklee bioSnacky
Fitness Mischung bioSnacky
Fitness Mischung bioSnacky
Kresse bioSnacky
Kresse bioSnacky
Mungbohne bioSnacky
Mungbohne bioSnacky
Radieschen bioSnacky
Radieschen bioSnacky
Rotklee bioSnacky
Rotklee bioSnacky
Rucola bioSnacky
Rucola bioSnacky
Sprossen-Broccoli bioSnacky
Sprossen-Broccoli bioSnacky
Starter Set bioSnacky
Starter Set bioSnacky
Weizengras bioSnacky
Weizengras bioSnacky

Keimen: Keine Erfindung der Neuzeit!


Es ist zwar einige Jahre her, aber Rapunzel hatte ganz zu Beginn in seiner Gründerzeit 1974 schon verschiedene Keimsaaten und -geräte im Sortiment. Seit Juli 2019 sind sie beim Bio-Pionier Rapunzel wieder zurück im Regal. Freuen Sie sich über eine Vielfalt der Rapunzel bioSnacky Keimsaaten und -geräten.

Die Geschichte der Sprossen: 
Sprossen selber ziehen liegt zwar voll im Trend, ist aber eigentlich nichts Neues!
Bereits im 3. Jahrhundert n. Chr. finden Keimsprossen in chinesischen Texten eine Erwähnung.


Auch war es ein chinesicher Arzt, der Ende des 16. Jahrhunderts Keimsprossen als wahre Wunderpakete betitelte. Er sprach ihnen entzündungshemmende, antirheumatische, abführende und körperlich aufbauende Wirkungen zu. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Handel auf den chinesichen Märkten von Keimlingen stets im Aufschwung.
 
In den 70-er Jahren gab die "grüne Welle" den Keimsaaten einen ordentlichen Schwung. Köche verwenden die ansprechenden Sprossen auch gern als Deko. Mittlerweile ist Ziehen von Sprossen auch in den Städten als gesunder Trend angekommen. Ganz egal, wie groß oder klein die Wohnung ist, ein paar knackige Sprossen, können auf jeder Fensterbank gezogen werden.


Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2019 • Impressum & DatenschutzSeite drucken