EN  |  FR  |  IT

Quinoa aus Bolivien: Das wahre Gold der Inkas


Quinoa ist in Südamerika eine Kulturpflanze wie hierzulande Roggen oder Weizen: ein Grundnahrungsmittel der Bewohner des bolivianischen Hochlandes. Billige Getreideimporte hatten den Quinoa-Anbau jedoch fast zum Erliegen gebracht.
Durch die steigende Nachfrage im fairen Handel hat sich das Blatt allerdings gewendet. Die Kooperative Anapqui im Einzugsgebiet des Salzsees von Uyuni baut auf Höhen von 3.500 Metern das wahre Gold der Inkas wieder in größeren Mengen an.
Wie wichtig dies für eine der ärmsten Regionen Südamerikas ist, lässt sich nur schwer ermessen. Viele der Menschen hier können weder lesen noch schreiben, gesprochen wird Aymara oder Quechua, selbst Spanisch sprechen nur die wenigsten.
100 Tonnen Quinoa bezieht Rapunzel Naturkost jährlich von der Kooperative und verhilft den Menschen nach den Regeln der HAND IN HAND-Partnerschaft zu gesichertem Einkommen. Rapunzel ist auch Initiator und wichtigster Geldgeber des gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe betriebenen HAND IN HAND-Fonds, der die Kooperative ebenfalls gefördert hat.
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt's Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2021 • Impressum & DatenschutzSeite drucken