EN  |  FR  |  IT

Erweiterung des Logistikzentrums in Bad Grönenbach


Größte Einzelbaumaßnahme in der Firmengeschichte

Gemeinsam stechen sie den Spaten in die Erde, im Hintergrund das bestehende Logistikzentrum, v.l.n.r.: Stefan Schmaus (Leitung Logistik Rapunzel Naturkost), Margit Epple (GF Rapunzel Naturkost), Marlene Preißinger (stellvertretende Landrätin Unterallgäu), Bernhard Kerler (Bürgermeister Bad Grönenbach), Leonhard Wilhelm und Joseph Wilhelm (beide GF Rapunzel Naturkost) sowie Edmund Münsch (Filgis).
Gemeinsam stechen sie den Spaten in die Erde, im Hintergrund das bestehende Logistikzentrum, v.l.n.r.: Stefan Schmaus (Leitung Logistik Rapunzel Naturkost), Margit Epple (GF Rapunzel Naturkost), Marlene Preißinger (stellvertretende Landrätin Unterallgäu), Bernhard Kerler (Bürgermeister Bad Grönenbach), Leonhard Wilhelm und Joseph Wilhelm (beide GF Rapunzel Naturkost) sowie Edmund Münsch (Filgis).
Gemeinsam stechen sie den Spaten in die Erde, im Hintergrund das bestehende Logistikzentrum, v.l.n.r.: Stefan Schmaus (Leitung Logistik Rapunzel Naturkost), Margit Epple (GF Rapunzel Naturkost), Marlene Preißinger (stellvertretende Landrätin Unterallgäu), Bernhard Kerler (Bürgermeister Bad Grönenbach), Leonhard Wilhelm und Joseph Wilhelm (beide GF Rapunzel Naturkost) sowie Edmund Münsch (Filgis).
[07/19]  Positive Wachstumsprognosen sowie eine Optimierung der Arbeitsabläufe erfordern den Ausbau der Lagerkapazitäten, der Flächen für die Kommissionierung sowie für Wareneingang und Warenausgang. Daher vergrößern wir unser bestehendes Logistikzentrum in Bad Grönenbach durch umfangreiche Neubauten und stellen damit rechtzeitig die Weichen für die Zukunft.

Firmengründer und Geschäftsführer Joseph Wilhelm begründet diese umfangreiche Baumaßnahme mit der weiteren Erwartung wachsender Umsätze. "Um dieser Entwicklung gerecht zu werden und um die Arbeitsabläufe zu optimieren, erweitern wir das Logistikzentrum in Bad Grönenbach. Gleichzeitig verbessern wir damit die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden. Und wir können auch den stetig wachsenden Anforderungen unserer Kunden gerecht werden.“

Im Erweiterungsbereich des Logistiklagers entstehen 6.300 zusätzliche Paletten-Stellplätze, davon 504 doppeltiefe Kommissionierplätze. Die fünf neuen Gassen im Hochregallager werden durch ein automatisiertes Intralogistik-System beschickt. Durch den zusätzlichen Raum können die Arbeitsabläufe wesentlich optimiert werden. Mit den Baumaßnahmen wird auch die Fördertechnik umfassend ausgebaut.

Der neue Wareneingangsbereich kann durch sechs Verladeschleusen bedient werden. Im Warenausgangsbereich werden drei zusätzliche temperierte Überladestellen erstellt. Im dreigeschossigen Kopfbau werden nach Westen orientierte Verwaltungs- und Sozialbereiche integriert. Der westliche Logistikhof wird um 4.300m² vergrößert, um ausreichend Rangierfläche für den Wareneingangsbereich zu schaffen.

Bei den Baumaßnahmen spielen ökologische Aspekte eine wichtige Rolle. Daher kommen traditionelle Baumaterialien zum Einsatz. Unter anderem werden die Fassaden mit Elementen aus Porenbeton gebaut. Die notwendigen Dämmebenen am Bauwerk werden aus Steinwollfaser und anderen ökologischen Isoliermaterialien ausgeführt. Dies ist eine Besonderheit, denn für gewöhnlich werden für Hallen und Industriebauten die kostengünstigeren PUR-Systemfassadenelemente aus Aluminium und PU-Schaum eingesetzt.

Mit dem Spatenstich am 29. Juli beginnt die ca. einjährige Bauphase der Logistikerweiterung. Diese ist die größte Einzelbaumaßnahme in der Firmengeschichte von Rapunzel. Die Gesamtinvestition wird mit ca. 18 Mio. Euro veranschlagt. „Dieses Projekt ist angesichts des sich aktuell abzeichnenden Generationswechsels auch eine Entscheidung für die Zukunft von Rapunzel“, betont Joseph Wilhelm. Seit Anfang des Jahres ist der Gründersohn Leonhard Wilhelm Teil der Geschäftsführung. Joseph Wilhelms Töchter Seraphine Wilhelm und Rosalie Dorn sind ebenfalls im Unternehmen tätig. „Um eine Entscheidung dieser Größenordnung zu treffen, braucht es Mut und Vertrauen in die Richtigkeit des Vorhabens und noch mehr in die Zukunft unserer Branche und Wirtschaft“, erläutert Joseph Wilhelm diese Entscheidung.
 

Zahlen und Fakten

Erweiterungsbau des Logistikzentrums in Bad Grönenbach


Spatenstich: 29. Juli 2019
Geplante Fertigstellung: August 2020
Geplante Gesamtinvestition: 18 Millionen Euro

Bruttorauminhalt (BRI): 112.790 m³
Bruttogeschossfläche (BGF): 11.208 m²
davon
EG Umbaubereich 1.054 m²
EG Neubaubereich Halle 7.622 m²
1.OG Neubaubereich Halle 1.561 m²
2.OG Neubaubereich Halle 841 m²
Sprinklertechnik 130 m²

Außenanlagen Befestigte Fläche 6.150m²
Parkplatzanlage Südseite 93 Stellplätze
Grünflächen / Bepflanzungen 2.000 m²

Lesen Sie mehr über unsere Logistik
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2019 • Impressum & DatenschutzSeite drucken