EN  |  FR  |  IT

1,4 Millionen Euro für öko-soziale Initiativen


20 Jahre HAND IN HAND-Fonds von Rapunzel Naturkost und Deutscher Umwelthilfe:
330 öko-soziale Projekte in 55 Ländern unbürokratisch mit Hilfe zur Selbsthilfe
gefördert - Spenden kommen zu 100 Prozent in den Projekten an
Aktion Lebensträume
Eines von über 300 unterstützten Projekten: 2010 zerstörte ein Erdbeben in Osttibet auch eine Schule in der Region Yushu. Mit Hilfe des HIH-Fonds wurde diese Schule wieder aufgebaut - die Kinder freuten sich sichtlich über die neue Schule.
Eines von über 300 unterstützten Projekten: 2010 zerstörte ein Erdbeben in Osttibet auch eine Schule in der Region Yushu. Mit Hilfe des HIH-Fonds wurde diese Schule wieder aufgebaut - die Kinder freuten sich sichtlich über die neue Schule.
© Aktion Lebensträume
Eines von über 300 unterstützten Projekten: 2010 zerstörte ein Erdbeben in Osttibet auch eine Schule in der Region Yushu. Mit Hilfe des HIH-Fonds wurde diese Schule wieder aufgebaut - die Kinder freuten sich sichtlich über die neue Schule.
[21.06.18]  Ein Jubiläum, das in vielerlei Hinsicht Anlass zur Freude ist: Seit 20 Jahren besteht der HAND IN HAND-Fonds. 1,4 Millionen Euro flossen bisher daraus an über 300 öko-soziale Projekte und Initiativen in den Ländern des globalen Südens als Hilfe zur Selbsthilfe. Den Großteil davon spendete Rapunzel. Gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hat die Rapunzel Naturkost GmbH den Fonds 1998 gegründet.

Ob Agroforst in Peru, Mikrokredite im Kongo oder die Förderung von Bio-Landwirtschaft in einer integrativen Einrichtung auf den Philippinen: Diese nachhaltigen Projekte zur Selbsthilfe sind nur möglich, wenn möglichst unbürokratisch finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Hier leistet der HAND IN HAND-Fonds wertvolle Unterstützung. Voraussetzung ist die qualifizierte Bewerbung einer gemeinnützigen Organisation und der Nachweis, dass die Mittel auch zu hundert Prozent an der richtigen Stelle ankommen.

„Anfang der 1990er Jahre gründeten wir das Fairhandels-Programm HAND IN HAND, das auch eine zusätzliche Fairhandels-Prämie für die Lieferantenpartner beinhaltet. HAND IN HAND wurde in den Lieferländern schnell bekannt und wir bekamen zunehmend Anfragen für eine Unterstützung. Um diese öko-sozialen Projekte aus dem Umfeld der Lieferanten zu unterstützen, haben wir den HAND IN HAND-Fonds gegründet. Damit haben wir die Möglichkeit geschaffen, auch von Lieferanten unabhängige, sinnvolle Initiativen in den Ursprungsländern zu fördern“, erklärt Joseph Wilhelm, Firmengründer und Geschäftsführer von Rapunzel Naturkost.

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH erläutert: „Auf der Suche nach einer unabhängigen NGO, die diesen Fonds mitgestaltet, kam Rapunzel auf uns zu. Dank dieser verlässlichen Kooperation eines sozial engagierten Unternehmens und einer Umweltorganisation wurde die Unterstützung so vieler Projekte möglich. Wir sind froh, mit Rapunzel einen Partner zu haben, der soziale und ökologische Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen sehr konsequent vorlebt. Über den langen Zeitraum unserer Zusammenarbeit hat das stets sehr gut zusammengepasst“.
 

So wirkt der Fonds nachhaltig:


Der HIH-Fonds besteht seit 1998 als Gemeinschaftsinitiative von Rapunzel Naturkost und der DUH. Jährlich fließt jeweils ein Prozent des Einkaufswerts der fair gehandelten HIH-Rohwaren von Rapunzel in den Fonds. Mit dieser kontinuierlichen Spende trägt Rapunzel den Fonds finanziell zum größten Teil. So kamen allein 2017 über 170.000 Euro zusammen. Die DUH bringt ihre Expertise in Fragen der Nachhaltigkeit und ihr Netzwerk in die gemeinsame Arbeit für eine gerechtere Welt ein.

Seit der Gründung hat der Fonds insgesamt 327 Projekte in 55 Ländern mit einer Summe von 1,4 Millionen Euro unterstützt (Stand: Mai 2018). Der HIH-Fonds fördert ökologische und soziale Projekte in Asien, Lateinamerika und Afrika: Im Bereich von ökologischem Landbau, Frauenförderung, Umweltbildung, Zugang zu sauberem Wasser, Wiederaufforstung und Meeresschutz. Der Fokus lag und liegt dabei auf kleineren Vor-Ort-Initiativen, denen auf unbürokratische Weise die Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht wird. Auch HIH-Partner können für ihre Vorhaben Unterstützung aus dem Fonds erhalten. Die Spenden kommen immer zu 100 Prozent bei den Projekten an.

mehr zum HAND IN HAND-Fonds mit Beispiel-Projekten
mehr zum HAND IN HAND-Fonds bei der DUH

Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2018 • Impressum & DatenschutzSeite drucken