EN  |  FR  |  IT

Zehn Thesen zum Thema Gentechnik


Warum unsere Welt gentechnikfrei bleiben muss
1. Agro-Gentechnik – gegen den Willen der Menschen! 
Der Großteil der Bevölkerung lehnt Agro-Gentechnik ab und wünscht sich eine naturgerecht betriebene Landwirtschaft, in der ethische Gesichtspunkte im Umgang mit Tier und Pflanze von grundlegender Bedeutung sind.
2. Sorten aus dem Labor – ohne Bezug zu Natur und Umwelt 
Die Natur bietet uns Möglichkeiten und Chancen, die Herausforderungen in der Welt ohne Gentechnik zu lösen.
3. Gen-Pflanzen breiten sich unkontrolliert aus 
Sind gentechnisch veränderte Pflanzen in die Umwelt freigesetzt, können wir diesen Schritt nicht rückgängig machen. Unsere weltweite Biodiversität wird dadurch stark gefährdet.
4. Risikotechnik 
Bei gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren sind wir mit nicht vorhersehbaren Ereignissen konfrontiert. Die Auswirkungen auf das Erbgut sind nicht kalkulierbar.
5. Gesundheitliche Risiken 
Die genaue Wirkung von gentechnisch veränderter Nahrung auf uns Menschen ist kaum erforscht. Menschen dürfen nicht ohne ihre Zustimmung zu Testpersonen gemacht werden.
6. Koexistenz bei Agro-Gentechnik nicht möglich 
Über Wind und Insekten verbreiten sich die GVO (Gentechnisch veränderte Organismen) durch verunreinigten Pollen unkontrolliert. Ein gentechnikfreier Anbau von gleichartigen (GVO-freien) Pflanzen ist so gut wie ausgeschlossen.
7. Wenige mächtige Konzerne kontrollieren unsere Lebensmittel 
Gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere werden patentiert und bieten den Saatgutkonzernen neue Möglichkeiten, den Lebensmittelmarkt zu beherrschen.
8. Bio-Anbau durch gentechnisch veränderte Pflanzen gefährdet
Nach den neuen EU-Vorschriften sind auch künftig keine gentechnisch veränderten Pflanzen in Bio-Produkten zugelassen. Eine „Verunreinigung“ der Produkte, etwa durch Pollenflug von Genfeldern, muss bis zu einer Höhe von 0,9 Prozent, aber nicht auf der Bio-Verpackung gekennzeichnet werden und ist damit für den Verbraucher nicht erkennbar.
9. Mehr Spritzmittel durch Gen-Pflanzen 
Die meisten Gen-Pflanzen werden gentechnisch gegen Pestizide unempfindlich gemacht. Doch auch Unkräuter werden resistent! Ein sinnloser Kreislauf aus mehr und aggressiveren Spritzmitteln beginnt.
10. Keine Lösung für das weltweite Ernährungsproblem
Das Hungerproblem in der Dritten Welt ist in erster Linie ein Problem der Verteilung und der fehlenden Kaufkraft, nicht der fehlenden Gentechnik!
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2017 • Impressum & DatenschutzSeite drucken