EN  |  FR  |  IT

Rad-Abenteuer im "Land des Windes"


Tanja und Denis Katzer nahmen mit auf eine Reise durch Russland und Kasachstan
Wem der „Ruf der Ferne“ einmal im Blut steckt, der wird ihn nie wieder los: so empfinden auch Denis und Tanja Katzer. Die Sportler präsentierten am Donnerstagabend, den 5. März 2020, bei Rapunzel in Legau in einer Multivisionsshow spektakuläre Eindrücke eines Teils ihrer „Großen Reise“.

Die beiden hätten nie gedacht, dass aus einem Reisetrip mal ein ganzes Lebensprojekt entstehen würde. „Wir wollten ursprünglich nur drei Jahre unterwegs sein. Aus diesen sind nun schon 30 Jahre geworden. In Bild, Film und Text wollen wir zeigen, wie es auf unserer Erde heute aussieht und wie sie sich wandelt.“ In dieser Zeit hat das Paar schon unglaubliche Expeditionen erlebt – ob zu Fuß durch das australische Outback, mit Pferden durch die Mongolei oder mit dem E-Bike durch China.
Multivisionsshow: Im Land des Windes – Rad-Abenteuer in Russland und Kasachstan
Mit Tanja und Denis Katzer

Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr
An diesem Abend drehte sich alles um die vierte Etappe ihrer „Trans-Ost-Expedition“, welche die Katzers von Westrussland, durch die Weiten Kasachstans bis nach Südsibirien mit dem Fahrrad zurücklegten. Dabei gingen die Abenteurer oft über körperlichen Grenzen hinaus. Mit mehr als 100 Kilogramm Gepäck pro Fahrrad trotzten sie starken Gegenwind, steinigen Schotterstraßen sowie der brennenden Hitze Kasachstans und der sibirischen Kälte. Sauberes Wasser, ein bequemer Platz zum Schlafen oder eine gesunde Mahlzeit waren rar. „Was für den Westeuropäer selbstverständlich ist, ist in anderen Erdteilen ein Luxusgut. Dadurch lernt man die kleinen Dinge wertzuschätzen. So kann ein Rapunzel Schokoriegel etwas wirklich Besonderes werden“, so Denis Katzer.
Wen das Reisefieber gepackt hat, konnte sich Inspiration durch die zahlreichen Bücher und Filme der beiden Radsportler einholen
Wen das Reisefieber gepackt hat, konnte sich Inspiration durch die zahlreichen Bücher und Filme der beiden Radsportler einholen
Wen das Reisefieber gepackt hat, konnte sich Inspiration durch die zahlreichen Bücher und Filme der beiden Radsportler einholen
In der Pause standen die Katzers für einen regen Austausch mit den Zuschauern bereit
In der Pause standen die Katzers für einen regen Austausch mit den Zuschauern bereit
In der Pause standen die Katzers für einen regen Austausch mit den Zuschauern bereit
Der Sportler hat einen ganz eignen Blickwinkel auf schwierige Situationen: „Es gibt auch viel Gutes im Schlechten. Für jedes Problem gibt es eine Lösung, selbst wenn man dafür Umwege nehmen muss.“, witzelte er über einen ungeplanten Richtungswechsel durch den Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung in Russland. Doch für die Strapazen ihrer Touren werden die Abenteuer jedes Mal entlohnt. Die Katzers zeigten Aufnahmen, die das Gefühl des „Einsseins“ mit der Natur und von Freiheit widerspiegelten. Sie erzählten von aufgeschlossen Menschen, welche ihnen neben viel Zuspruch auch Gläser mit Marmelade und eingelegten Gemüse mit auf die weitere Radtour gaben. „Die Gastfreundschaft und das Vertrauen der Menschen sind unbezahlbar, selbst wenn sie selbst wenig haben und uns gar nicht kennen, bieten sie uns ihre Unterstützung an. Mit vielen von ihnen stehen wir auch heute noch in Kontakt.“

Neben vielen positiven Erlebnissen zeigen die Katzers auch die Schattenseiten der Länder, welche sie bereisen. „Wir wollen den Menschen jedes Land so authentisch wie möglich näherbringen, dazu gehören auch die negativen Facetten“, so Tanja Katzer. Auf ihrem Weg durch die kasachische Landschaft radelten die beiden an riesigen mit Weizen angebauten Monokulturen vorbei, auf welche Flugzeuge in großen Mengen synthetische Pflanzenschutzmittel spritzten. „Uns ist auch die globale, enorme Umweltverschmutzung und die dadurch resultierende Bedrohung unserer Mutter Erde aufgefallen.“

Katzers Offroader auf dem Rapunzel Firmengelände
Katzers Offroader auf dem Rapunzel Firmengelände
Katzers Offroader auf dem Rapunzel Firmengelände
Aus diesem Grund haben die beiden vor einigen Jahren, angeregt durch Rapunzel und in Zusammenarbeit mit dem Bergwaldprojekt e.V., das Baumpflanzprojekt "Grüne Ader" ins Leben gerufen. „Pro zurückgelegten Kilometer geben wir unserer Mutter Erde einige der vielen Millionen Bäume, die Mensch ihr geraubt hat, zurück.“ Auch an diesem Abend haben die Abenteurer viel Unterstützung für dieses Herzensprojekt sammeln können.

mehr über Tanja und Denis Katzer
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2020 • Impressum & DatenschutzSeite drucken