EN  |  FR  |  IT

Indien: Sauberes Trinkwasser dank Solarstrom


Projekt kompakt:


Ermöglichung einer Solarstrom-Versorgung für das Krankenhaus in Kerala 

Fördersumme 2010: 3.500,- EUR

SUN-i.2 Installation einer solar­betriebenen Wasser­aufbereitungs­anlage für die Dalit-Schule in Kalappetty

Fördersumme 2011: 3.000,- EUR
Kinder sind unsere Zukunft. Doch eine gute Zukunft haben sie nur dann, wenn ihre elementaren Lebensbedürfnisse erfüllt sind. Sauberes Trinkwasser steht ganz oben auf der Liste. Unsauberes, verkeimtes Wasser ist eine Quelle zahlreicher Krankheiten und eine verbreitete Ursache für den schlechten Gesundheitszustand der Menschen in Entwicklungsländern. Vor allem Choleraepidemien treten immer wieder auf. Eine Zumutung für die Menschen und ein fundamentales Entwicklungshindernis für die betroffenen Regionen.

In die Upper Primary School of Kalapetty im südindischen Kerala gehen überwiegend „Dalits”. Die 300 Kinder stammen aus der ärmsten indischen Schicht. Bildung soll ihnen helfen, aus der Armut herauszukommen. In der staatlichen Schule erhalten sie auch die einzige warme Mahlzeit, aber die Schule verfügte bis 2011 über kein sauberes Koch- und Trinkwasser. Man benutzte Wasser aus dem Fluss. Ungefiltert wurde es in einen alten Betontank geleitet, der bei großer Hitze immer wieder verkeimte. Entsprechend schlecht war die Wasserqualität.

Jetzt verfügt die Schule dank Unterstützung des Hand in Hand-Fonds über eine Trinkwasseraufbereitungsanlage samt Solaranlage. Installiert hat sie das International Solar Research Center (ISC Konstanz e.V.) aus Konstanz. Der Betrieb durch Solarenergie ist deshalb wichtig, weil er hilft, eine unabhängige und zuverlässige Stromversorgung zu garantieren. Angesichts der häufigen Stromausfälle in der Region leistet die PVAnlage nun als zusätzliche Stromquelle gute Dienste. Die Wasseranlage reinigt das Flusswasser in einem R/O System (per Rückwärtsosmose) und stellt es in einem neuen 100 Liter fassenden Wassertank aus nicht korrodierendem Stahl bereit. Der verkeimte Betontank hat ausgedient.

Um die lokale Wirtschaft zu unterstützen, gab das ISC die meisten Teile für die Anlagen in Indien in Auftrag. Die Installation der Wasseraufbereitungsanlage fand 2011 statt, die Solaranlage konnte Anfang 2012 in Betrieb gehen. Das ISC, ein gemeinnütziges Solarforschungsinstitut, das sich auch in der Entwicklungszusammenarbeit engagiert, ist Partner des Hand in Hand- Fonds in mehreren Projekten.

Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt's Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2021 • Impressum & DatenschutzSeite drucken