EN  |  FR  |  IT

Gentechnik-Forum 2018


Vorträge und Workshops, Mittwoch, 17. Oktober, 10 - 18 Uhr
Gentechnik-Forum 2018
Vorträge und Workshops, Mittwoch, 17. Oktober, 10 - 18 Uhr

Mittwoch, 17. Oktober, 10 - 18 Uhr
im Rapunzel Casino in Legau
Gebühr inklusive Verpflegung: 50 €

Anmeldung: kulturkost@rapunzel.de
Tel.: 08330 529-1156

Der Bio-Laden hat an diesem Tag bis 19 Uhr geöffnet.
Ist die neue Gentechnik, auch Genome Editing genannt, eine Gefahr für Bio-Produkte und die gentechnikfreie Landwirtschaft? Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit wurden in der Forschung völlig neue gentechnische Methoden entwickelt - und es gab keine gesetzliche Regelung dafür in Deutschland und der EU.

Zum Glück hat der Europäische Gerichtshof im Sommer 2018 entschieden, dass auch durch die so genannte neue Gentechnik veränderte Tiere und Pflanzen jetzt gekennzeichnet werden müssen. Das Urteil ermöglicht, dass eine vielfältige gentechnikfreie Züchtungslandschaft für den biologischen Landbau weiterhin überhaupt möglich ist. Dennoch sollte die gentechnikfreie Bio-Züchtung noch viel mehr gefördert werden und es gilt noch einige Hintertüren zu schließen.

Experten, Wissenschaftler, Bauern und Vertreter von Verbänden zeigen beim Gentechnik-Forum die aktuelle Lage und die Alternativen auf. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!

Anmeldeformular als PDF

mehr zum Thema Genome Editing

FOODprint: 108.000 Unterschriften für eine gentechnikfreie Welt gesammelt


Programm

 
ab 9:00   Ankommen
10:00   Eröffnung: Renate Künast (MdB, Bündnis 90/Die Grünen)
10:30   Genome Editing - Was steckt dahinter?
Überblick über die neuen Gentechnik-Verfahren
Dr. Eva Gelinsky, IG-Saatgut
11:00   Kaffeepause
11:30   Positionen der Experten aus Sicht der:
Biologischen Züchtung – Amadeus Zschunke (Sativa Rheinau AG)
Züchtungsforschung – Dr. Thorben Sprink (Julius Kühn Institut)
Bio-Bauern und Hersteller – Joseph Wilhelm (Rapunzel Naturkost GmbH)
Imker – Walter Haefeker (Präsident der European Professional Beekeepers Association)
Analytik – Prof. Dr. Scherer (Mikrobielle Ökologie, TU München)
Verbraucher – Christoph Then (Geschäftsführer testbiotech e.V.)
Politik – Maria Heubuch (Europaabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen)
13:00   Mittagessen
14:00   Marktplatz der Möglichkeiten
Die Experten beantworten Ihre Fragen zu Genome Editing und die Auswirkungen sowie Lösungsansätze in ihren jeweiligen Fachbereichen an „ihren Marktständen“.
15:30   Kaffeepause
16:00   Gemeinsame Zusammenfassung der Ergebnisse
17:00   Offene Diskussion mit den Experten
18:00   Ende der Veranstaltung

Die Referenten des Gentechnik-Forums


Renate Künast - Politikerin und Foodie


Renate Künast, Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft a. D., ist in der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen u.a. für die Themen Ernährung, Verbraucher- und Tierschutz zuständig. Im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft setzt sie sich dafür ein, dass gesunde Ernährung für alle Menschen einfach wird und die Lebensmittelindustrie endlich entsprechende Produkte anbietet. Sie kämpft für die Ampelkennzeichnung und die Reduktion von Zucker, Salz und Fett in Lebensmitteln, für eine strenge Regulierung von Gentechnik und eine ökologische Landwirtschaft, die Böden und Biodiversität schützt.

www.renate-kuenast.de

Walter Haefeker – Imker-Präsident


Walter Haefeker ist der Präsident der European Professional Beekepers Association. Diese Vereinigung vertritt in Brüssel die Interessen der Bienenzüchter. Er ist selbst biozertifizierter Berufsimker. Außerdem leitet er die Arbeitsgruppe Gentechnik im Weltimkerverband und beschäftigt sich deshalb unter anderem mit den Folgen des GVO-Anbaus für die Imkerei. In einem Interview mit dem österreichischen Bio-Magazin BIORAMA stellte er treffend fest: „Das kann kein Imker der Welt herauszaubern.“

www.berufsimker.net
www.professional-beekeepers.eu

Amadeus Zschunke – Bio-Züchter


Amadeus Zschunke ist Geschäftsführer der Bio-Saatgutfirma Sativa Rheinau AG. Sativa betreibt aktive Biozüchtung bei einer Vielzahl von Gemüsesorten in der Schweiz und in Italien. Die biologische Landwirtschaft ist auf eigene biologisch gezüchtete Sorten angewiesen. Nur dann wird sie sich dauerhaft und eigenständig weiter entwickeln können. Die biologische Landwirtschaft lehnt zu Recht die Gentechnik und ihre Produkte ab. Er sagt: „Dieser Weg wird in Zukunft nur möglich sein, wenn es mehr Biozüchtung gibt.“

www.sativa-rheinau.ch

Dr. agrar Eva Gelinsky – Saatgut- und Patentrecht


Dr. agrar Eva Gelinsky beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Kontroverse um die Gen- und Biotechnologie in der Landwirtschaft. Die weiteren inhaltlichen Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Saatgut- und Patentrecht sowie die politische Ökonomie des Saatgutbereichs. Zusammen mit Stefanie Hundsdorfer koordiniert sie die Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut). Daneben ist sie mit Seminaren, Saatgutpolitik & Wissenschaft in der Schweiz auch selbstständig tätig. Seit 2012 ist sie Mitglied der Eidgenössischen Ethikkommission für die Biotechnologie im Außerhumanbereich (EKAH). Eva Gelinsky lebt auf einem Biohof in der Nähe von Luzern.

www.gentechnikfreie-saat.org

Maria Heubuch – Bäuerin und Politikerin


Maria Heubuch ist Europaabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen. Im Entwicklungsausschuss und im Landwirtschaftsausschuss setzt sie sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung einer flächendeckenden, bäuerlichen Landwirtschaft und für umwelt-, tierschutz- und entwicklungspolitische Ziele ein. Sie ist außerdem aktiv im Sonderausschuss für das Zulassungsverfahren für Glyphosat, einer Initiative der Grünen Fraktion im Europäischen Parlament. Seit April 2018 stellt der Sonderausschuss das Zulassungsverfahren für Glyphosat auf den Prüfstand und untersucht, ob Konzerne die wissenschaftliche Risikobewertung unzulässig beeinflusst haben. Frau Heubuch gehört zu den Gründungsmitgliedern der regionalen gentechnikfreien Anbauregion und setzt sich für eine strenge Regulierung des Einsatzes von Gentechnik in der Landwirtschaft und Lebensmittelherstellung ein. Maria Heubuch ist Bäuerin und bewirtschaftet mit ihrer Familie einen Milchviehbetrieb im baden-württembergischen Allgäu.

www.maria-heubuch.eu

Dr. Alexandra Ribartis – GVO-Expertin


Alexandra Ribarits hat an der Universität für Bodenkultur Landwirtschaft mit den Schwerpunkten Biolandbau und Pflanzenzüchtung studiert und ein Doktoratsstudium in Genetik an der Universität Wien abgeschlossen. Seit 2009 arbeitet sie bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) in Wien und ist als Senior Expertin für Fragen der Gentechnik in der Landwirtschaft zuständig. Sie leitet Projekte in den Bereichen Pflanzengenetik, Pflanzenzüchtung, Gentechnik, pflanzengenetische Ressourcen und Bienengesundheit. In den letzten Jahren waren neue Verfahren der genetischen Veränderung von Pflanzen ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.

www.micbio.wzw.tum.de

Dr. Thorben Sprink – Wissenschaftler


Dr. Thorben Sprink arbeitet als Wissenschaftler im Julius Kühn-Institut, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, das dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zugeordnet ist. Im Institut für die Sicherheit biotechnologischer Verfahren bei Pflanzen ist er Leiter der Arbeitsgruppen Genome Editing und synthetische Biologie. Seine Schwerpunkte liegen in der rechtlichen Regulierung der neuen Pflanzenzüchtungstechniken, der Erforschung DNA-freier CRISPR/Cas-Techniken sowie der Analyse von Off-target-Effekten. Dr. Sprink ist Mitglied der internationalen Gesellschaft für Biosicherheitsforschung und Teil der EPSO-Arbeitsgruppe zu agrarwirtschaftlichen Techniken. Zudem arbeitet er in nationalen und internationalen Projekten mit, die verschiedene Aspekte des Genome Editing, wie Anwendungsmöglichkeiten und einen gesellschaftlichen Dialog unter Einbeziehung von Stakeholdern, beleuchten.

www.julius-kuehn.de

Dr. Christoph Then – Experte für Folgenabschätzung


Dr. Christoph Then ist Geschäftsführer von Testbiotech e.V. (www.testbiotech.org). Er ist zudem Koordinator des internationalen Bündnisses „Keine Patente auf Saatgut“ (www.no-patents-on-seeds.org). Then ist promovierter Tierarzt und beschäftigt sich seit über 20 Jahren hauptberuflich mit aktuellen Fragen der Gen-und Biotechnologie. Er war Mitbegründer der Initiative „Kein Patent auf Leben!“, Mitarbeiter der Grünen im Bayerischen Landtag und bis 2007 als Experte und Leiter des Bereiches Gentechnik und Landwirtschaft bei Greenpeace Deutschland tätig. 2008 hat er die Organisation Testbiotech mitbegründet. Testbiotech befasst sich mit der Folgenabschätzung im Bereich der Biotechnologie, fordert & fördert unabhängige Forschung, untersucht ethische, wirtschaftliche Folgen und informiert über Risiken für Mensch und Umwelt.

www.testbiotech.org

Joseph Wilhelm – Bio-Landwirt und Geschäftsführer von Rapunzel


Joseph Wilhelm stammt aus der Landwirtschaft und gründete 1974 mit 20 Jahren Rapunzel. Heute ist er Geschäftsführer von Rapunzel und leitet das Bio-Unternehmen. Nebenbei ist er auch noch Bio-Landwirt. Er engagiert sich gegen Agro-Gentechnik, z. B. mit seiner Aktion Genfrei Gehen, bei der er mit einigen Tausend Mitwanderern 2007 quer durch Deutschland, 2009 von Berlin nach Brüssel sowie 2011 von New York nach Washington wanderte. 2017 hat Rapunzel mit vielen Kooperationspartnern die Initiative FOODprint ins Leben gerufen; gemeinsam fordern sie mit einen Positionspapier die Politik dazu auf, Genome-Editing-Methoden offiziell zu regulieren. Er sagt: „Die so genannte „neue Gentechnik“ greift ebenso wie die „alte Gentechnik“ direkt in das Genom ein und arbeitet mit isolierter DNA. Das bringt nicht abschätzbare Risiken mit sich. Außerdem: Wie alle Verfahren der Agro-Gentechnik haben auch die neuen Verfahren Monokulturen und damit einhergehend die Reduzierung der Artenvielfalt zur Folge.“

Aktion FOODprint
Wie sich Rapunzel für Bio-Saatgut engagiert

Anmeldeformular


Hiermit melde ich mich verbindlich zum Gentechnik Forum an.
17.10.2018 von 10 –18 Uhr bei Rapunzel Naturkost in Legau.
Fachtagung inklusive Bio-Vollverpflegung und Getränke. Kosten: 50,– Euro (inkl. MwSt.)
Firma / Naturkost-Fachgeschäft
(*)

Kunden-Nummer:


Vorname, Name:


E-Mail: *
(*)

Telefon:


Straße und Hausnr:


PLZ:


Ort:


Land:


Ihre Mitteilung:
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen.
Mir ist bewusst, dass die von mir übermittelten Daten im Sinne dieser Datenschutzerklärung zur Kontakt­auf­nahme und für Rückfragen verwendet werden.
Es ist nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit allen wichtigen Informationen wie ein detailliertes Programm, Übernachtungsmöglichkeiten und Zahlungsweise.

Beachten Sie bitte beim Ausfüllen unseres Online-Kontaktformulars, dass die mit * gekennzeichneten Felder Pflichtangaben sind.


Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2018 • Impressum & DatenschutzSeite drucken