EN  |  FR  |  IT

Online-Workshop – Gärtnern auf kleinem Raum


Tipps, Tricks und jede Menge Infos zu Bio-Saatgut gab’s von Bio-Gärtner Christian Herb

[02/2021] Das Wichtigste neben guter Aussaaterde, Bio-Saatgut und dem richtigen Gefäß ist die Leidenschaft und Motivation zum Ausprobieren – eine klare Botschaft, die Bio-Gärtner Christian Herb allen, die beim ersten Online-Workshop zugeschaut haben, mit auf den Weg gab. Anstelle vieler Besucher und Saatgutbörse in Legau fanden die Inhalte des neunten Samenfests dieses Jahr noch mehr Verbreitung – in Form einer digitalen Veranstaltung.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich die Veranstaltung nochmals anzuschauen:


Samenfest mal anders – Live aus dem Rapunzel Casino

Diverse Salatköpfe, eine fast zwei Meter große Chilipflanze und aromatische Kräutertöpfe schmückten neben allerlei Filmequipment das Rapunzel Casino zum 9. Samenfest im Februar 2021.

Die ersten Frühlingstrahlen blitzten bereits durchs Fenster, als die Premiere des digitalen Live-Events von Rapunzel in Legau startete. Angelehnt an die vergangenen Samenfeste fand ein abgespecktes, jedoch nicht minder wissenswertes Event statt. Über einen Livestream auf Youtube nahmen wir gemeinsam mit Bio-Gärtnermeister Christian Herb das Thema Urban Gardening unter die Lupe mit allerlei Raum für die Fragen der Zuschauer, die live von unserem Experten beantwortet wurden.

Urban Gardening – das ist Gärtnern auf kleinem Raum: zu Hause auf der Fensterbank, auf dem überschaubaren Stadtbalkon oder gar in den eigenen vier Wänden. Damit das gelingt, gab Christian Herb Tipps und Tricks für den Heimanbau von Gemüse und Obst.
Gärtner ist Christian Herb aus Leidenschaft und das bereits in fünfter Generation. Da ist der grüne Daumen vorprogrammiert. Neben Grundlagen des Aussähens und biologischen Gärtnerns, bereicherte er das Event mit wichtigen Hinweisen zu samenfestem Bio-Saatgut. Kleine Kurzfilme aus der Gärtnerei Herb gaben Einblicke in die Welt des Profi-Bio-Gärtnerns – Klopapierrollen eignen sich zum Beispiel gut als Anzuchtschalen für kleine Pflänzchen und Maulwurferde kann als Aussaaterde verwendet werden. Fachbegriffe wie das Pikieren oder vergeilte Pflänzchen sorgten für Spaß bei den Protagonisten hinter den Kameras.

Zum krönenden Abschluss des Workshops losten wir die Gewinner des Rapunzel Urban Gardening-Gewinnspiel aus. Aus 10.000 Aussendungen durften sich fünf Menschen über eine Bio-Saatgutbox freuen.

Vielfältiges Angebot an Bio-Saatgut


Herzstück des SamenFestes ist traditionellerweise die vielseitige Saatgutbörse. In dieser ungewöhnlichen Zeit möchten wir unseren geschätzten Ausstellerinnen und Ausstellern auf der Rapunzel Website eine Plattform bieten. Denn mit ihrer wertvollen und liebevollen Arbeit produzieren sie samenfestes Bio-Saatgut und sichern damit die Vielfalt der Gemüse- und Obstsorten. Nutzen Sie die Gelegenheit, wertvolles Bio-Saatgut zu beziehen, und unterstützen Sie damit die SaatgutproduzentInnen!

Bingenheimer Saatgut AG | Echzell


Ökologische Saaten von Gemüse, Kräutern und Blumen | Samenfeste Sorten aus ökologischer Züchtung

BIO-Gärtnerei Christian Herb | Kempten


Aus eigenem Anbau und in Bio-Qualität | Saatgut verschiedenster Blumen- und Gemüsepflanzen | Kräuter

BIO-Saatgut & Schaugarten Klaus Lang | Wolfegg


Saatgut: bio - samenfest - altbewährt | Gemüsesamen | Kräuter | Heil- und Färbepflanzen |  Blumen | Raritäten | Schaugarten

Blickfang "Alte Zeiten" – Gartengeräte Peter Menzel | Ofterdingen


Traditionelle alte und neue Gartengeräte/-utensilien | Praktisch & schön – mit sehr langer Haltbarkeit.

Das Lavendelhaus | Maria Reisinger-Voit | Beilstein


Saatguterhalterin für samenfestes Gemüse- und Kräuter-Saatgut | Samenbaukurse | ätherisches Lavendel-Öl und -Hydrolat  (eigener, ökol. Anbau)

Die Vielfaltsgärtner von den Fildern | Ingo Hubl | Leinfelden-Echterdingen


Reichhaltiges Angebot an alten und samenfesten Sorten  | Saatgut von Aubergine bis Zwiebel | Bio-zertifiziert

Effektive Mikroorganismen | Hans Unglert | Dietmannsried


Das Original von Prof. Dr. Higa | Im Garten und Haushalt - für die Gesundheit!

Garten des Lebens - Saatgut aus Erhaltungsanbau | Hans Sondermeier | Tegernbach/Rudelzhausen


Samen alter Gemüsesorten (Bohnen- und Tomaten) | historische Salate | seltene Blatt- und Fruchtgemüse | Permakulturanbau

Gartenraritäten – naturbelassen & historisch | Sandra Erlacher | Remseck


Saatgut aus eigenem Anbau | Seltene Tomaten, Paprika, Pepperoni, Gurken, Zuchini, Aubergine, Mais, Kürbis, Bohnen, Obst und Beeren

Genbänkle e.V. - Netzwerk | Patrick Kaiser | Nürtingen


Für Sortenretter und -erhalter der Nutzpflanzen­vielfalt | Infos zu Anbau und Saatgutverkauf alter seltener Gemüsesorten (Region BaWü) 

BIO-Saatgut & Permakultur | Lucia Hiemer | Waltenhofen


Permakultur & Permakulturkurse | alte Saatgutsorten| Spezialitäten und Raritäten | verschie-denstes Gemüsesaatgut

Landschaften schmecken | Bernd Socher | Oberstreit an der Nahe


Samenfestes Saatgut von Tomaten, Paprika, Chilis, historischen Gemüsesorten | breites Sortiment fürs Wintergärtnern | großes Knoblauchsortiment

Sortenechte Tomatenvielfalt | Melanie Grabner | Böhl-Iggelheim


Samenfeste Tomatensorten & Co. | Saatgut aus eigener Ernte | vielfaltreiches Tomaten-Gemüse­samensortiment

Tomatenvielfalt & Naturerlebnisgärten | Michael Schick | Achstetten-Bronnen


Bio-zertifiziertes Saatgut von über 1000 verschiedenen Tomatensorten | Wildkräuter | Salate & Gemüse | Raritäten

Mach mit! Blumenmischungen - NaWa-Systeme | Herbert Schmis | Erbach


Premium Saatgut-Mischungen für Wildblumen, Kräuter und einjährige Kulturpflanzen | hoher Nektarertrag

Pflanz' Gutes - Bio-Saatgut aus Permakultur | Elisabeth Kössler | Meran, Südtirol


Saatgutvermehrung samenfester Sorten | Saatgut meist alter Gemüsearten | Küchen- und Heil-Kräuter | Blumen (Schnittblumen)

Regenbogenschmiede | Sabine Lütt | Morbach


Vielfaltssaatgut alter & besonderer Gemüse-, Kräuter-, Blumen- und essbarer Wildpflanzen |  Tomatensortiment | Färbepflanzen

Der Wolldünger | Klaus Mebus | Obersontheim


Nachwachsender Naturdünger von lebenden Tieren (Rötberghof) | für Gemüse-, Blüh-, Zimmer- und  Kübelpflanzen

Samengärtnerei Belisama | Anja Zengerle | Müllheim/Baden


Saatgut für Kräuter-, Bauern- und Naturgärten | Sämereien heimischer Heil-, Wild-, Duft- und Räucherpflanzen | Stauden, Blumen und Kräuter

Tatgut – Gartenraritäten & historische Sorten | Patrick Kaiser | Tettnang


Junge Initiative | Samenfeste Raritäten und historische Sorten | Besonderheit in Geschmack, Farbe & Form | Gartenvielfalt | Sortenrobustheit

Tomaten aus Kurpfalz | Angela Hinz | Leimen


Samenfestes Saatgut außergewöhnlicher Tomatensorten | historische, neue und alte Hof- und Familiensorten | Bio-Freilandanbau

Rückschau: Vorträge und Workshops vom SamenFest 2020


Praxistipps zu Fruchtfolge und Bodenbearbeitung


Neben der Kompostierung können wir auf vielerlei andere Weise im ökologischen Landbau auf die Bodenqualität Einfluss nehmen. Wie gelingt uns eine gesunde Fruchtfolge, also Nutzen bringender Wechsel der Kulturen auf einer Fläche von Jahr zu Jahr? Welche Methoden, den Boden aufzulockern, sind sinnvoll und was ist dabei zu beachten? Und wie lassen sich Beikräuter begrenzen? Landwirt Florian Pfänder bringt in seinem Vortrag so manchen Tipp – und viele anschauliche Fotos – für den heimischen Gemüseanbau und die Bodenverbesserung mit.

Florian Pfänder ist Bio-Landwirt. Der Pfänder-Hof ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2019.

www.pfaender-hof.de

Bodenfruchtbarkeit – was ist das und wie können wir sie fördern?


Der Boden als Vermittlungsschicht zwischen Himmel und Erde beherbergt ein reiches Leben von Pflanzenwurzeln und Bodenleben. Diese Symbiose macht Böden fruchtbar. Ohne fruchtbaren Boden könnten Tiere und Menschen auf der Erde nicht überleben.

Ulrich Hampl führt uns in seinem Vortrag in das Ökosystem Boden ein, das unseren Blicken meist verborgen bleibt. Die Bodenbeurteilung mit dem Spaten ermöglicht jedoch eine gute Abschätzung, wie lebendig der Boden ist. Anhand der lebendigen Zusammenhänge, die einen fruchtbaren Boden ausmachen, erläuterte der Referent in seinem überaus gut besuchten Vortrag die wichtigsten Maßnahmen, um natürliche Bodenfruchtbarkeit aufzubauen und zu erhalten.

Dr. Ulrich Hampl ist Berater für Ökolandbau und unter anderem für das Projekt Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio Stiftung Schweiz tätig.

www.bodenfruchtbarkeit.bio

Kompostierung mit der Wurmkiste
David Witzeneder, Wormsystems GmbH


Da sitzt einer auf einem kistenförmigen Holzhocker, steht für den Besucher auf und öffnet den Deckel der Kiste. Das Innere ist mit organischen Küchenabfällen gefüllt – und stinkt kein bisschen. Wie ist das möglich? David Witzeneder, Inhaber von Wormsystems GmbH in Österreich, schmunzelt. Die Grundzutaten für diesen geruchsneutralen Kompost sind mit Mikroorganismen in Symbiose lebende Würmer plus Sauerstoff. Eine kleine Kiste schafft so, täglich 200 g an organischen Abfällen neu aufzunehmen. Größere Kisten fassen mehr.

„Das ist die Lösung für die Zukunft“, erklärt David Witzeneder. „Besonders für die Städte!“ Wenig Raum zur Verfügung? Kein Problem, eine Hockerkiste lässt sich auch als Möbel verwenden. Die Würmer sind genügsam. „Klar, es ist Tierhaltung, da muss man dran bleiben.“ Aber mit ein bisschen Vorsorge steht auch dem Urlaub nichts im Wege. Kühl und feucht gehalten halten es die Würmer eine gute Weile auch ohne Pflege aus.

Für eine Wurmkiste sprechen also viele Gründe: Keine Möglichkeiten, den Biomüll ordentlich zu entsorgen? Kompostierung in den eigenen vier Wänden? Bedarf nach Wurmhumus und Wurmtee als Pflanzendünger? Die Wurmkiste richtet es. So sorgen Sie nicht nur für einen geschlossenen Nährstoffkreislauf, sondern produzieren auch weniger klimarelevante Treibhausgase. Diese und viele weitere spannende Themen zum Thema Ökosystem Wurmkomposter legt David Witzenender in seinem Vortrag dar und bringt jede Menge Tipps mit.

David Witzeneder studierte Agrarwissenschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien und ist Gründer und Geschäftsführer von Wormsystems GmbH, auch bekannt als wurmkiste.at.

wurmkiste.at

Kompostieren einfach gemacht!
Dipl.-Ing. Martina Kolarek, DIE BODEN SCHAFFT


Kompostieren war noch nie so schnell und einfach. Die Bodenexpertin Martina Kolarek hat ein neues Verfahren zur biologischen Schnellkompostierung entwickelt, mit dem Sie in Rekordzeit, ohne Vorwissen und standortunabhängig kompostieren können. Das Verfahren lässt sich im Kleingarten ebenso anwenden wie in der Landwirtschaft. Kein mühsames Umsetzen des Komposts, keine Geruchsbelästigung, kein Unkraut und kein Ungeziefer mehr – und alles rein biologisch!

Wer kompostiert, tut etwas für das Klima, das Grundwasser und die Artenvielfalt. Im Gegenzug erhalten Sie nährstoffreichen Boden und gesunde Pflanzen. Die detaillierten Anleitungen und hilfreichen Praxistipps zeigen Ihnen, wie Sie Zeit, Geld und Mühe sparen können. Sie werden sehen: Eigener Kompost ist so wertvoll, den kann man nicht kaufen!

Martina Kolarek ist Dipl.-Ing. für Angewandte Ökologie und Sachverständige für Landwirtschaftliche Bodenkunde und Nachhaltige Ernährung. Seit 2010 setzt sie mit ihrer Initiative DIE BODEN SCHAFFT dafür ein, dass wir den Boden unter den Füßen nicht verlieren.

die-boden-schafft.de

Warum das Thema „Gene Drives“ uns alle betrifft
Selina Tenzer, Zukunftsstiftung Landwirtschaft/Save Our Seeds

„Gene Drive“ – das sind neue gentechnische Methoden zur beschleunigten Ausbreitung von Genen in Populationen. Sie werfen die Gesetze der Vererbungslehre über den Haufen: Ein Merkmal (Genom) wird üblicherweise an 50 % der Nachkommen weitergegeben. Eine mit Gene Drive erzielte Mutation aber betrifft 100 % der Nachkommen.
Was sind die Ziele dieser Forschung? Und welche Gründe sprechen für ihre Bedenklichkeit, ja Gefährlichkeit? Selina Tenzer von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und aktiv in der Kampagne „Stop Gene Drives!“ erklärte im Rapunzel Museum einem kleinen, aber aufmerksamen Publikum das nicht ganz einfache Thema.

Nicht abzuschätzende Folgen

Ein klassisches angestrebtes Anwendungsgebiet ist es, die Population einer Krankheiten übertragenden Art – etwa der Tsetsefliege – vollständig zu ändern oder auch auszulöschen. Auch Schädlingsbekämpfung, die Beseitigung invasiver Arten oder gar neuartige Waffentechnologien sind Forschungsgebiete der Gene Drives.
Solche Eingriffe hätten nicht abzuschätzende Folgen – eine Kettenwirkung von Effekten im Ökosystem, die wir gar nicht abzuschätzen in der Lage sind. Die Wirkungen und all ihre Nebeneffekte sind nicht kontrollierbar und nicht rückholbar!
Diese und andere drohende Folgen sowie die mit Gene Drives verbundenen ethischen Fragen stellte Selina Tenzer dem Publikum vor – und zeigte, wie wir alle tätig werden können. Auch ohne dass wir dafür Gentechnikspezialisten sein müssten. Denn Aufklärung zum Thema Gene Drive können wir alle leisten.

www.stop-genedrives.eu
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2021 • Impressum & DatenschutzSeite drucken