EN  |  FR  |  IT
Mediterrane Ernährung - so geht's!

Gehen Sie mit uns auf mediterrane Genussreise ...

Dank des milden Klimas und der zahlreichen Sonnenstunden bringt die Mittelmeerregion eine Vielzahl köstlicher Lebensmittel hervor: von Hand geerntete Oliven, vollmundige Tomaten oder aromatische Trockenfrüchte aus dem Rapunzel Türkei-Projekt. Im Rahmen der Projektarbeit wurden bisher schon über 12.000 Bäume angepflanzt – für jede Lieferung an Trockenfrüchten und zu weiteren Anlässen.

Noch viel wichtiger für Biodiversität und Klimaschutz ist jedoch die Arbeit unserer Bio-Anbaupartner, nicht nur rund um das Mittelmeer. Denn sie bieten mit ihren ökologisch bewirtschafteten Hainen und Feldern einer Vielfalt an Insekten, Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Sinnvoll wechselnde Fruchtfolgen unterstützen die Bodenfruchtbarkeit und erhalten den Boden gesund.

Und dieses Engagement schmeckt man auch in den Produkten!
1
Hauptsache Olivenöl
nativ extra


Egal in welchem Mittelmeerland: Olivenöl spielt hier die Hauptrolle. Ob im Salat, in Antipasti oder in der warmen Küche. Von mild-fruchtig bis kräftig-pikant, jede Sorte hat ihren ganz eigenen Charakter.

Der immergrüne Olivenbaum – auch Baum des Lebens genannt – zeichnet sich durch seine faszinierende Lebenskraft aus. Er kann hunderte von Jahren alt werden und gedeiht auf kargen, trockenen Böden. Sein Öl ist besonders reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und enthält wertvolle Polyphenole.

Übrigens: Je bitterer und schärfer ein Öl, desto höher ist sein Gehalt an Polyphenolen.
Olivenöl Finca la Torre, nativ extra, demeter
Olivenöl Finca la Torre, nativ extra, demeter
Olivenöl Kreta P.G.I., nativ extra
Olivenöl Kreta P.G.I., nativ extra
2
Kräutern statt salzen

Mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano & Co. bringen wunderbare Aromen in die Speisen und enthalten zudem Mineralien und Vitamine. Gerne frisch aus dem Garten, von der Fensterbank oder auch getrocknet. Mit ihnen lässt sich auch prima Salz reduzieren. Tipp:

Auch Dünsten, sanftes Braten und Backen ist mit Olivenöl möglich. Der Rauchpunkt von ca. 180 Grad sollte nicht erreicht werden.

3
Farbe auf den Teller!

Viel Gemüse: grünes, rotes, gelbes …
… warm oder kalt und als Antipasti. Am besten alles saisonal und mehrmals täglich. Dabei gehört dieses hier in fast jedes Mittelmeer-Gericht: Tomaten. Z. B. als „Caprese“, Antipasti oder in Spaghetti al Pomodoro. 
Für alle Rapunzel Tomatensaucen werden Tomaten zu 100 % in Italien angebaut und fruchtig-frisch, direkt am Tag der Ernte verarbeitet. Ihr vollmundig aromatischer Geschmack hat sogar noch ein Geheimnis: In ihnen stecken ganz besondere Tomaten, auch die der samenfesten Sorte "Mauro Rosso".
Tomatensauce Toskana
Tomatensauce Toskana
4
Kerniger Genuss

Nüsse und Ölsaaten stehen täglich auf dem Speiseplan der mediterranen Küche. Kein Wunder, denn Mandeln werden z. B. in Spanien, Haselnüsse in der Türkei und Leinsaat sowie Pinienkerne in Italien angebaut.

Sie sind zwar klein, aber oho, denn sie sind nicht nur lecker, sondern enthalten auch eine ganze Fülle an Nährstoffen:

Hochwertige ungesättigte Fettsäuren, reichlich Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe
Mandeln, Europa
Mandeln, Europa
Pinienkerne
Pinienkerne
5
Nicht vergessen - Hülsenfrüchte essen!

Bohnen, Linsen, Kichererbsen – sie alle kommen gerne auf den mediterranen Tisch. Die kleinen eiweiß- und ballaststoffreichen Kraftpakete stärken nicht nur uns: Ihr Anbau fördert auch die Bodengesundheit und -fruchtbarkeit, da sie wie ein natürlicher Dünger wirken und dem Boden wertvollen Stickstoff zuführen. Bienen lieben ihre Blüten als Nahrungsquelle. Werden Linsen z. B. in den Feuchtgebieten der La Mancha in Spanien angebaut, so schützen sie den Lebensraum zahlreicher, selten gewordener Vogelarten, denn ein Teil der Linsen dient ihnen als Nahrung. Der andere Teil wird z. B. an Rapunzel geliefert. So unterstützen wir den Erhalt dieses einzigartigen Gebietes.
Pardina Linsen
Pardina Linsen
6
Reis, Getreide & Co.

Energiespendende Kohlenhydrate liefern Vollkornprodukte, Pasta, Reis und Kartoffeln.

Die beliebte Pasta gibt es in vielfältigsten Sorten, als Vollkorn oder Semola, aus Dinkel, dem Urgetreide Emmer und ebenso aus glutenfreiem Getreide sowie aus Hülsenfrüchten.
Langkorn Spitzenreis weiß
Langkorn Spitzenreis weiß
Rapunzel Pasta Montebello

Im Land der größten Leidenschaft und Tradition für Pasta wird sie schon seit über 30 Jahren für Rapunzel hergestellt, zu 100%. Noch ganz handwerklich im „Pastificio“ und heute in über 30 verschiedenen Sorten. So wie der Klassiker – die Spaghetti.

Auf Länderreise durch die mediterrane Küche

Heute Italien, morgen Spanien und dann auf nach Griechenland ...

Spaghetti alla pecoraia
Spaghetti alla pecoraia
Gnocchi al forno - italienischer Gnocchiauflauf
Gnocchi al forno - italienischer Gnocchiauflauf
Tomate-Mozzarella-Salat mit Avocado & Pesto-Dressing
Tomate-Mozzarella-Salat mit Avocado & Pesto-Dressing
Moussaka
Moussaka
Bulgur mit Gemüse und Aprikosen-Sauce
Bulgur mit Gemüse und Aprikosen-Sauce
Pizza für Kinder
Pizza für Kinder
Pizza mit Artischockenherzen
Pizza mit Artischockenherzen
Grüne Tortilla mit Zucchini und Pesto
Grüne Tortilla mit Zucchini und Pesto
Lust auf weitere faire Themen?

Samenfeste Sorte: Mauro Rosso
Samenfeste Sorte: Mauro Rosso
Warenkunde: Pesto
Warenkunde: Pesto
Pesto aus Italien – Qualität aus der Manufaktur
Pesto aus Italien – Qualität aus der Manufaktur
Linsen aus Spanien – Bio aus Überzeugung
Linsen aus Spanien – Bio aus Überzeugung
Nudel-Sortiment
Nudel-Sortiment
Pasta aus Italien – vom Pastificio Gino Girolomoni
Pasta aus Italien – vom Pastificio Gino Girolomoni
Olivenöl aus Kreta –so entsteht Qualität
Olivenöl aus Kreta –so entsteht Qualität
Tomatensaucen aus Italien – handwerklich und traditionell
Tomatensaucen aus Italien – handwerklich und traditionell
Rapunzel Bio-Cent


Jedes Produkt spendet 1 Cent. Das ergibt über 750.000 Euro pro Jahr für öko-soziale Projekte.
Wo gibt's Rapunzel?


Online einkaufen

Kein passender Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.