EN  |  FR  |  IT

Cashew: Fairer Nuss-Genuss aus den Tropen


Vor dem Verpacken werden die Cashews sorgfältig nach Qualität sortiert
Vor dem Verpacken werden die Cashews sorgfältig nach Qualität sortiert
Vor dem Verpacken werden die Cashews sorgfältig nach Qualität sortiert
Die Cashewnüsse werden bei unserem HAND IN HAND-Partner Achal verarbeitet. Rapunzel zahlt für die Cashews mehr als den jeweils aktuellen lokalen Marktpreis zuzüglich Bio- und HAND IN HAND-Prämie. Dadurch kann die Verarbeitungsfirma Achal ihren Arbeiterinnen und Arbeitern besondere Sozialleistungen zukommen lassen.

Cashews versorgen unseren Organismus mit reichlich Eiweiß, Calcium, Eisen, Zink und Kalium. Dazu kommen wertvolles Vitamin B, viel Magnesium und die sehr gesunden, mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

mehr über Achal

Beispielhaft für fairen Cashewnuss-Genuss


Cashewbäume werden bis zu 12 Meter hoch
Cashewbäume werden bis zu 12 Meter hoch

Botanik und Geschichte


Der Cashewbaum (lat. Anacardium occidentale) gehört zur gleichen Familie wie der Mango- oder der Pistazienbaum. Er stammt ursprünglich aus Brasilien, wo er 1558 von dem französischen Naturwissenschaftler A. Thevet erstmals beschrieben wurde. Von Brasilien aus wurde der Baum in zahlreiche tropische Länder exportiert. In Südindien erwies sich der Anbau der Nüsse als besonders einträglich. Mehr als ein Drittel der weltweiten Produktion stammt heute aus dieser Gegend, wo die Cashewfrucht als “fremde Mango” bezeichnet wird.

Jahrhundertelang interessierten sich die indischen Bauern nur marginal für die Cashewnüsse selbst. Sie erhofften sich vielmehr von dem dichten Wurzelwerk des Cashewbaumes – es reicht bis zu 8 m weit und 1,5 m tief – eine Stabilisierung des Bodens. Denn das südindische Klima ist durch extrem starke Regenfälle gekennzeichnet, die während der beiden Monsunperioden riesige Mengen Boden wegschwemmen. In diesen Zeiten fallen 3.000 bis 4.000 mm Regen. Der Rest des Jahres ist niederschlagsfrei.

Die Cashewkerne hängen an einer quittenförmigen Frucht.
Die Cashewkerne hängen an einer quittenförmigen Frucht.

Anbau in Mischkultur


In den indischen Bundesstaaten Mararashtra und Goa werden die kontrolliert biologischen Cashews für Rapunzel in bester Qualität angebaut. Fast 1.000 Kleinbauern bewirtschaften dort ihre Plantagen in Mischkultur mit Reis, Bananen oder Jackfrucht. Der Cashewbaum ist ein Baum der Tropen, der Temperaturen zwischen 5 ° und 45 ° Celsius toleriert. Er gedeiht auf nährstoffarmen Böden.

Nach drei Jahren trägt der Cashewbaum zum ersten Mal Früchte, die als eine der merkwürdigsten überhaupt bezeichnet werden können. Am Ende der quittenförmigen Früchte hängt jeweils nur eine einzige Cashewnuss. Diese Cashewnüsse sind 14 Tage vor den Cashewäpfeln reif und fallen dann zu Boden. Der zurückbleibende Cashewapfel ist essbar, schmeckt aber wegen des Gehaltes an Phenolen pelzig.
Der Berater besucht regelmäßig die Bauern vor Ort
Der Berater besucht regelmäßig die Bauern vor Ort

Ernte und Verarbeitung


Die Haupterntezeit reicht von Februar bis Ende April. Pro Baum werden durchschnittlich 12 bis 15 kg Nüsse geerntet. Die Bauern sammeln die reifen Nüsse vom Boden auf und legen sie zunächst einige Tage an die Sonne zum Trocknen. Dann werden die Nüsse zur weiteren Verarbeitung zu unserem HAND IN HAND-Partner Achal gebracht.

Der Kern der Cashewnuss ist in einer nierenförmigen, 2 bis 3 mm dicken Schale aus hartem Holz eingeschlossen. Damit die Schale leichter vom empfindlichen Kern entfernt werden kann, werden die Cashews mit Dampf erhitzt. Der eigentliche Kern ist von einer zähen roten Haut bedeckt, die ebenfalls entfernt werden muss. Dazu trocknet man sie in einem Ofen. Nachdem die Cashews enthäutet sind, werden sie sorgfältig sortiert und für den Transport verpackt.

Rezepte mit Cashew


Zitronen-Blissballs mit Mohn als Topping
Zitronen-Blissballs mit Mohn als Topping
Flammkuchen, herzhaft
Flammkuchen, herzhaft
Karottensalat mit asiatischem Ingwer-Dressing
Karottensalat mit asiatischem Ingwer-Dressing
Cashew-Wildkräuter-´Käse´, vegan
Cashew-Wildkräuter-´Käse´, vegan
Veganer Eierflip
Veganer Eierflip
Energie-Bällchen mit Cashew, Datteln, Kakao und Kokos
Energie-Bällchen mit Cashew, Datteln, Kakao und Kokos
Kokos-Beeren-Törtchen
Kokos-Beeren-Törtchen
vegane Quiche Lorraine
vegane Quiche Lorraine
Jedes Essen zählt!

DIE Quelle für Veggie-Leben mit Backschule, Videos, Kochstudio, uvm...


Wo gibt´s Rapunzel?

Rapunzel Produkte sind in Bio-Läden, Naturkost-Fachgeschäften, Reform­häusern oder Bio-Super­märkten in ganz Deutschland erhältlich.


Online einkaufen

Kein Bio-Laden in der Nähe? Im Rapunzel Webshop bestellen Sie direkt bei uns.


Rapunzel Naturkost © 2018 • Impressum & DatenschutzSeite drucken